Banner "Verbund MSG+ Webseite Dezember 2022"

Versorgungssicherheit Wirtschaftsministerium fordert Alternative zur Gasumlage

Politik26.09.2022 14:11vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Wie geht es weiter mit der Gasumlage? Darüber wird aktuell viel gerätselt. (Foto: EVN/Schmolke)
Wie geht es weiter mit der Gasumlage? Darüber wird aktuell viel gerätselt. (Foto: EVN/Schmolke)

Berlin (energate) - Ohne alternative Beihilfen für Gasimporteure ist ein Verzicht auf die Gasumlage nicht möglich. Das stellte eine Sprecherin von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) gegenüber energate klar. Sie verwies auf die Lage bei den Gasimporteuren Uniper und VNG, denen ohne einen Ausgleich für die teure Ersatzbeschaffung die Insolvenz drohe. Uniper versorgt viele Stadtwerke, so dass ein Zusammenbrechen der Gasversorgung befürchtet wird. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht