Energiehandel Fallende Preise als drohendes Risikoszenario

Merklistedrucken
Bisher führten die steigenden Preise zu Liquiditätsschwierigkeiten, Marktakteure warnen nun auch vor Mechanismen, die bei stark fallenden Preisen greifen. (Foto: Next Kraftwerke)
Bisher führten die steigenden Preise zu Liquiditätsschwierigkeiten, Marktakteure warnen nun auch vor Mechanismen, die bei stark fallenden Preisen greifen. (Foto: Next Kraftwerke)

München (energate) - Seit etwa einem Jahr strapazieren immer neue Preisrekorde im Strom- und Gashandel die Nerven. Doch auch bei fallenden Preisen drohen neue Risiken, warnen die Geschäftsführer der kommunalen Handelsgesellschaft Syneco, Johannes Angloher und Ulrich Danco, im Interview mit energate. "Was bisher noch nicht im Fokus steht, ist die Phase fallender Preise", stellen die Geschäftsführer in Aussicht. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht