Wissenschaft & Technik Herstellung von grünem Ammoniak soll besser werden

Neue Märkte Add-on27.09.2022 10:57vonNils Eckardt
Merklistedrucken
Ammoniak aus grünem Wasserstoff lässt sich leichter transportieren als Wasserstoff selbst. (Foto: ACWA POWER)
Ammoniak aus grünem Wasserstoff lässt sich leichter transportieren als Wasserstoff selbst. (Foto: ACWA POWER)

Ulm/Freiburg (energate) - Forschende der Universität Ulm setzen auf ein neues CO2- und energiesparendes Verfahren zur Herstellung von Ammoniak aus grünem Wasserstoff. Dazu wollen sie in einem am 1. August gestarteten Verbundprojekt gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) ein bereits existierendes Herstellungsverfahren verbessern: die vom Fukushima Renewable Energy Research Institute entwickelte integrierte Reaktortechnologie. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht