Erlösobergrenze Strommarktsorgen vor EU-Rat zur Erlösobergrenze

Strom29.09.2022 16:18vonKatharina Johannsen
Merklistedrucken
Der geplante Eingriff in den Stromhandel mit der Erlösobergrenze bereitet vielen Marktbeobachtern Sorgen. (Foto: Kelag)
Der geplante Eingriff in den Stromhandel mit der Erlösobergrenze bereitet vielen Marktbeobachtern Sorgen. (Foto: Kelag)

Scario (energate) - Kurz bevor sich die europäischen Energieministerinnen und -minister voraussichtlich auf eine Erlösobergrenze von 180 Euro/MWh im Stromhandel einigen werden, sorgt sich die Branche um Details bei der Umsetzung. Die Gefahr besteht, mit flüchtigen Markteingriffen das Marktdesign zu beschädigen, sagte Stephan Krieger vom Energieverband BDEW auf dem Strommarktforum, einer Tagung der Übertragungsnetzbetreiber. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht