Offshore-Windkraft Offshore-Ausschreibungen wohl letztmals mit Eintrittsrechten

Strom30.09.2022 16:40vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
RWE plant mit der Realisierung weiterer Nordsee-Windparks. Eintrittsrechte bei der kommenden Auktion der Bundesnetzagentur könnten helfen. (Foto: RWE AG)
RWE plant mit der Realisierung weiterer Nordsee-Windparks. Eintrittsrechte bei der kommenden Auktion der Bundesnetzagentur könnten helfen. (Foto: RWE AG)

Hamburg (energate) - Die nächste Ausschreibungsrunde der Bundesnetzagentur zu Offshore-Windkraftprojekten steht unter besonderen Vorzeichen. Bei der Auktion mit Stichtag zum 1. September 2023 besteht wohl zum letzten Mal die Möglichkeit, dass Projektentwickler Eintrittsrechte geltend machen könnten. Dies ist insofern besonders, als die Rechteinhaber den jeweiligen Bietern der kommenden Auktion die Zuschläge abnehmen können, sofern sie die bezuschlagten Konditionen mitgehen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht