Energierecht Bundesverwaltungsgericht stärkt Windprojekte

Strom05.10.2022 14:26vonDennis Fischer
Merklistedrucken
Die Richter anerkannten das sogenannte Günstigkeitsprinzip im Immissionsschutzrecht als allgemein. (Foto: Fotolia/Fotograf Stefan Welz)
Die Richter anerkannten das sogenannte Günstigkeitsprinzip im Immissionsschutzrecht als allgemein. (Foto: Fotolia/Fotograf Stefan Welz)

Leipzig (energate) - Das Bundesverwaltungsgericht hat die Rechte von Projektierern beim Bau und Betrieb von Windanlagen gestärkt. Anlass war die Klage eines Grundstückseigentümers, der sich gegen die immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb von drei 1000 Meter beziehungsweise 1.250 Meter entfernten Windenergieanlagen wendete. Das teilte die auf Energierecht spezialisierte Maslaton Rechtsanwaltsgesellschaft mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht