Prognose OMV: Unfall in Raffinerie Schwechat belastet Quartalsergebnis

Österreich Add-on10.10.2022 12:25vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Der Auslastungsgrad der OMV-Raffinerien in Europa sinkt im dritten Quartal auf 44 Prozent. (Foto: OMV)
Der Auslastungsgrad der OMV-Raffinerien in Europa sinkt im dritten Quartal auf 44 Prozent. (Foto: OMV)

Wien (energate) - Der Zwischenfall in der OMV-Raffinerie in Schwechat wird sich negativ auf das Ergebnis des Konzerns im dritten Quartal auswirken. Grund hierfür sind die Zahlungen aus der Betriebsunterbrechungsversicherung, die erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, erklärte das Unternehmen. Zudem erwartet die OMV, dass die Mittelabflüsse aus der Befüllung der eigenen Erdgasspeicher durch positive Cashflow-Effekte aus den Erdgashandelstätigkeiten an der Börse ausgeglichen werden können. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht