Energiepreiskrise Gaspreisbremse soll 96 Mrd. Euro kosten

Politik10.10.2022 15:58vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Gaskommission schlägt eine Einmalzahlung für Haushalte in Höhe des Gasverbrauches von September 2022 vor. (Foto: E.ON SE)
Die Gaskommission schlägt eine Einmalzahlung für Haushalte in Höhe des Gasverbrauches von September 2022 vor. (Foto: E.ON SE)

Berlin (energate) - Die von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkommission schlägt als Sofortentlastung für Gashaushaltskunden und das Gewerbe ein einmalige Komplettentlastung von den Gaskosten im Dezember vor. Ab März soll dann über eine Gaspreisbremse 80 Prozent des Verbrauchs staatlich subventioniert werden. Das geht aus dem 14-seitigen Zwischenbericht hervor, den die Vorsitzenden des Gremiums, die Wirtschaftsweise Veronika Grimm, der Chef der Gewerkschaft IGBCE, Michael Vassiliadis, sowie BDI-Präsident Siegfried Russwurm nach einer Abschlusssitzung von 35 Stunden vorstellten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht