Forschungsprojekt "Anubis" RWE-Kraftwerk bekommt Second-Life-Speicher

Neue Märkte17.10.2022 12:51vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Die Batterien von 43 Bussen des Herstellers VDL bekommen ein "zweites Leben" in einem RWE-Großspeicher. (Foto: VDL Bus & Coach bv)
Die Batterien von 43 Bussen des Herstellers VDL bekommen ein "zweites Leben" in einem RWE-Großspeicher. (Foto: VDL Bus & Coach bv)

Moerdijk (energate) - RWE engagiert sich bei einem Forschungsprojekt rund um die Kreislaufwirtschaft mit E-Fahrzeug-Akkus. An der Seite des niederländischen E-Fahrzeugherstellers VDL Bus & Coach gibt der Essener Konzern ausgedienten Batterien von E-Bussen ein zweites Leben in einem stationären Großspeicher. Zum Start der Versuchsreihe "Anubis" geht es zunächst um 43 Lithium-Ionen-Batterien mit 7,5 MW Kapazität, die im RWE-Kraftwerk in Moerdijk zu einer Batterie zusammengefasst werden, teilte VDL mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht