Stromliefervertrag Engie und Schott schließen PPA-Verträge

Strom26.10.2022 12:12vonDennis Fischer
Merklistedrucken
Der PPA-Strom für Schott stammt unter anderem aus einem Windpark. (Foto: PNE AG)
Der PPA-Strom für Schott stammt unter anderem aus einem Windpark. (Foto: PNE AG)

Köln/Mainz (energate) - Der Technologiekonzern Schott und der Energieversorger Engie haben zwei Corporate-PPA (cPPA) abgeschlossen. Die Laufzeit beträgt drei Jahre und gilt ab 2023, teilte Engie mit. Die Direktlieferverträge haben ein Gesamtvolumen von 200 Mio. kWh. Das erste cPPA umfasst sechs deutsche Solarparks, die zwischen 2017 und 2020 in Betrieb gegangen sind, das zweite betrifft einen Windpark, der Ende 2021 seinen Betrieb aufgenommen hat. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht