Offener Brief Mittelstand und Stadtwerke verlangen baldigen Schutzschirm

Unternehmen01.11.2022 12:21vonChristian Seelos
Merklistedrucken
VKU-Hauptgeschäftsführer Liebing drängt auf baldige Staatshilfen für Stadtwerke. (Foto: VKU/Chaperon)
VKU-Hauptgeschäftsführer Liebing drängt auf baldige Staatshilfen für Stadtwerke. (Foto: VKU/Chaperon)

Berlin (energate) - Die Stadtwerke und der Mittelstand erhöhen den Druck auf die Politik. In einem offenen Brief an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) fordern sie die zügige Einführung eines finanziellen Schutzschirms. Nur eine staatliche Absicherung könne die Energielieferketten in der aktuellen Situation dauerhaft stabil halten, heißt es in dem gemeinsamen Schreiben des Bundesverbandes Mittelstand (BVMW) und des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht