Banner "Verbund MSG+ Webseite Dezember 2022"

Energiesicherungsgesetz Enteignungen sollen Bau des LNG-Terminals in Lubmin beschleunigen

Gas & Wärme01.11.2022 15:48vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
In Lubmin könnte zur Anbindung des LNG-Terminals künftig auf Material der Pipeline Nord Stream 2 zurückgegriffen werden. (Foto: Regas/Christian Morgenstern)
In Lubmin könnte zur Anbindung des LNG-Terminals künftig auf Material der Pipeline Nord Stream 2 zurückgegriffen werden. (Foto: Regas/Christian Morgenstern)

Berlin (energate) - Die Bundesregierung will die Regelungen zur Entschädigung bei Enteignung und zum Härteausgleich im Energiesicherungsgesetz (EnSiG) überarbeiten. Einem Entwurf einer Formulierungshilfe für die Ampel-Fraktionen zufolge, der energate vorliegt, sollen zudem Enteignungen für die Anbindungspipeline für das schwimmende LNG-Terminal (FRSU) in Lubmin möglich werden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht