Klimavorhersage Trotz milden Winters - Netzagentur mahnt zum Energiesparen

Gas & Wärme10.11.2022 14:17vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Gut für die Heizkosten: Der Deutsche Wetterdienst sagt einen "etwas zu milden" Winter bevor. (Foto: Envato Elements/bilanol)
Gut für die Heizkosten: Der Deutsche Wetterdienst sagt einen "etwas zu milden" Winter bevor. (Foto: Envato Elements/bilanol)

Bonn (energate) - Die Energiepreise sind weiter hoch, das Heizen entsprechend teuer. Wie gut Deutschland durch den nächsten Winter kommt, hängt vor allem von der Witterung ab. "Ein vergleichsweise milder Winter könnte uns dabei helfen, die notwendigen Einsparungen von mindestens 20 Prozent beim Gasverbrauch auch in den kommenden Monaten durchzuhalten", so Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur, in einer Mitteilung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht