Banner "Verbund MSG+ Webseite Dezember 2022"

Energiekosten EU-Beihilfenrahmen könnte Preisbremsen für Industrie verzögern

Politik10.11.2022 14:18vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
In energieintensiven Betrieben bedeuten die Energiepreisbremsen schnell mehrstellige Millionenbeträge. (Foto: Aurubis AG)
In energieintensiven Betrieben bedeuten die Energiepreisbremsen schnell mehrstellige Millionenbeträge. (Foto: Aurubis AG)

Berlin (energate) - Die Industrie fürchtet eine Hängepartie bei den Energiepreisbremsen für große Strom- und Gasverbraucher. Hintergrund ist der Beihilferahmen der EU-Kommission, wie aus einem der Redaktion vorliegenden Schreiben des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sowie das Wirtschafts- und Finanzministerium hervorgeht. Die EU hatte erst Anfang November einen neuen temporären Beihilferahmen für die Zeit der Krise vorgestellt, der großzügigere Unterstützung für Unternehmen möglich macht (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht