Statistik Energieprodukte binnen Jahresfrist um 43 Prozent teurer

Unternehmen11.11.2022 14:29vonDennis Fischer
Merklistedrucken
Der Preisauftrieb bei der Haushaltsenergie findet kein Ende. (Foto: Fotolia/maho)
Der Preisauftrieb bei der Haushaltsenergie findet kein Ende. (Foto: Fotolia/maho)

Wiesbaden (energate) - Die Inflationsrate in Deutschland lag im Oktober bei 10,4 Prozent und erreichte damit einen neuen Höchststand. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mit. Hauptursachen für die hohe Inflation seien nach wie vor enorme Preiserhöhungen bei den Energieprodukten. Die Preise für Energieprodukte lagen im Oktober 43 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht