Beschaffungskosten Gasag erhöht Arbeitspreis in der Grundversorgung um 95 Prozent

Gas & Wärme16.11.2022 17:27vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Die Berliner Gasag hebt die Preise in der Grundversorgung deutlich an. (Foto: GASAG)
Die Berliner Gasag hebt die Preise in der Grundversorgung deutlich an. (Foto: GASAG)

Berlin (energate) - Zum 1. Januar 2023 steigt der Arbeitspreis im Grundversorgungstarif der Berliner Gasag für 20.000 kWh um 95 Prozent auf 19,69 Cent/kWh, inklusive aller Steuern und Abgaben. Das seit Monaten sehr hohe Preisniveau am Großhandelsmarkt mache diese Preisanhebung notwendig, schreibt einer der großen deutschen Grundversorger in einer Pressemitteilung. In einem Pressegespräch betonte Gasag-Handelschef Sascha Bühring, das Unternehmen verfolge eine konservative Beschaffungsstrategie. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht