Preisindizes Strompreise im Großhandel steigen auch im Jänner

Österreich Add-on09.12.2022 12:01vonPeter Martens
Merklistedrucken
Zuletzt gab es Signale einer leichten Entspannung - Preise bleiben aber auf Rekordhoch. (Foto: Pixabay)
Zuletzt gab es Signale einer leichten Entspannung - Preise bleiben aber auf Rekordhoch. (Foto: Pixabay)

Wien (energate) - Der von der Energieagentur berechnete Strompreisindex ÖSPI steigt im Jänner weiter. Bei den Strompreisen für Haushalte seien aktuell zwei gegenläufige Entwicklungen zu beobachten, so die Energieagentur. Die Energiepreise insgesamt bleiben ein Treiber der Teuerung - trotz ersten Signalen einer Entspannung. Der ÖSPI legt im kommenden Jänner im Monatsabstand um 6,7 Prozent zu. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht