3 Fragen an Simon Koopmann, Envelio "Ohne Automatisierung manövrieren wir uns an Kapazitätsgrenzen"

Neue Märkte Add-on23.01.2023 15:45vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Simon Koopmann ist Mitgründer und CEO der auf Software spezialisierten Eon-Tochter Envelio. (Foto: Envelio GmbH)
Simon Koopmann ist Mitgründer und CEO der auf Software spezialisierten Eon-Tochter Envelio. (Foto: Envelio GmbH)

Köln (energate) - Das Stromnetz gilt als 'Rückgrat' der Energiewende. Mit digitaler Technik will es das Smart-Grid-Unternehmen Envelio dafür fit machen. Zu den Chancen und Herausforderungen befragte energate Simon Koopmann. Er ist Mitgründer und CEO der Eon-Tochter Envelio. energate: Herr Koopmann, die Zahl dezentraler Anlagen im Stromnetz steigt und bringt neue Herausforderungen mit sich. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht