Dekarbonisierung DVGW forciert Diskussion um Wasserstoff im Wärmemarkt

Merklistedrucken
Am Hamburger Gasnetz ist bereits eine Wasserstoff-Beimischanlage in Betrieb. (Foto: Gasnetz Hamburg)
Am Hamburger Gasnetz ist bereits eine Wasserstoff-Beimischanlage in Betrieb. (Foto: Gasnetz Hamburg)

Berlin (energate) - Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) fordert angesichts der anstehenden Überarbeitung der nationalen Wasserstoffstrategie ein Bekenntnis zum Einsatz des Energieträgers im Wärmemarkt. Ein Instrument dazu sei die kommunale Wärmeplanung, sagte der Vorstandsvorsitzende Gerald Linke in Berlin. Angesichts eines jährlichen CO2-Ausstoßes von 200 Mio. Tonnen, ein Fünftel der Gesamtemissionen Deutschlands, biete der Wärmemarkt ein riesiges Einsparpotenzial von klimaschädlichen Gasen, betont die Organisation. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht