Stromhandel profitiert von der Börsenfusion

09.11.2001 15:53
Merklistedrucken

Hamburg (EnerGate) - Die Nordic Powerhouse GmbH erwartet zusätzliche Liquidität im börslichen Stromhandel durch die Konzentration auf einen Börsenplatz. Das Hamburger Energiehandelsunternehmen ist von Beginn an beiden deutschen Strombörsen aktiv und hat am Terminmarkt in Frankfurt die Rolle des Market Makers übernommen. Die Fusion der beiden Strombörsen LPX Leipzig Power Exchange und EEX European Energy Exchange, Frankfurt, \"wird im Stundenhandel zu einer Konzentration der Liquidität führen und damit zugleich ein solideres Underlying für den Termnimarkt schaffen\", so Klaus Scheele, Geschäftsführer von Nordic Powerhouse. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht