Fortum Enertec Hameln GmbH prüft Verbrennung von Siedlungsabfällen aus Italien

07.02.2002 09:37
Merklistedrucken

Hameln (EnerGate) - Die Fortum Enertec Hameln GmbH (FEH) prüft zur Zeit, ob in der Müllverbrennungsanlage in Hameln-Afferde Siedlungsabfälle aus Italien thermisch behandelt werden können. Geplant ist, so das Unternehmen, ab kommenden März in Hameln wöchentlich rund 800 Tonnen Hausmüll aus dem Raum Neapel zu verbrennen. Der Hausmüll würde aufgrund seines niedrigen Heizwertes (ca. 8.000 - 9. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen