Böge verteidigt Verhandelten Netzzugang

11.11.2002 14:30
Merklistedrucken

Barcelona (EnerGate) - Bundeskartellamtspräsident Ulf Böge hat auf der Veranstaltung \"Building Energy And Transport Infrastructures For Tomorrow´s Europe\" das deutsche Modell des verhandelten Netzzugangs bei Strom und Gas verteidigt und einer Regulierungsbehörde eine Absage erteilt. Damit tritt Böge den wiederholt geäußerten Forderungen der EU-Kommission nach einer sektorspezifischen Regulierungsbehörde entgegen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen
zur Startseite
Weitere Meldungen