Russland sorgt für neuen Zündstoff

05.02.2004 13:59
Merklistedrucken

Moskau (EnerGate) - Höchstens fünf Prozent soll der Anteil Erneuerbarer Energie in Russland bis 2020 ausmachen, erklärte Igor Jussufow, der russische Energieminister, am 4. Februar 2004 in einem Pressegespräch. Einen größeren Anteil könne Russland wegen seiner wirtschaftlichen Lage nicht realisieren. Trotzdem gebe es in Russland ein großes Potenzial an Windenergie, auf Kamtschatka werde zunehmend die Geothermie genutzt. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Aussagen für Zündstoff …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht