EU-Kommission verbietet Übernahme in Portugal

09.12.2004 12:40
Merklistedrucken

Brüssel (EnerGate) - Die EU-Kommission teilt am 9. Dezember 2004 mit, dass sie dem italienischen Energiekonzern ENI S.p.A. und der Energias de Portugal (EDP) die Übernahme des Gasversorgers Gás de Portugal (GDP) verbietet. Die Kommission hält die von EDP und ENI angebotenen Abhilfemaßnahmen für nicht ausreichend, um ihre Wettbewerbsbedenken auszuräumen. Nach einer eingehenden Prüfung sei die Kommission zu dem Schluss gekommen, dass das Vorhaben die beherrschende Stellung von EDP auf dem Firmen- und Privatkundenstrommarkt in Portugal und die beherrschende Stellung von GDP auf dem portugiesischen Gasmarkt stärken würde. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
  • Unternehmen und Personen:
  • ENI SpA
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht