Streit um österreichische Stromlösung

18.10.2005 15:50
Merklistedrucken

Wien (energate) - Noch immer wird die "österreichische Stromlösung" von den Energieversorgern in der Alpenrepublik heftig diskutiert. Leo Windtner, Generaldirektor der Energie AG, bedauerte bei der Handelsblatt-Jahrestagung am 18. Oktober in Wien das Scheitern der Verhandlungen und machte dafür die Position der Verbund AG verantwortlich. Diese hatte die Gespräche über den Zusammenschluss zu einem großen österreichischen Stromversorger nach dreieinhalbjähriger Verhandlungszeit trotz unterschriftsreif vorliegender Verträge platzen lassen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht