Bundeskartellamt untersagt langfristige Gaslieferverträge

17.01.2006 17:04
Merklistedrucken

Berlin (energate) - Das Bundeskartellamt hat E.ON Ruhrgas die lang erwartete Untersagungsverfügung gegen die langfristigen Gaslieferverträge mit Weiterverteilern zugestellt. Bis zum 30. September soll der Energieversorger seine Altverträge anpassen, die laut Kartellamt gegen die Paragraphen 81 und 82 EG sowie gegen das deutsche Kartellrecht verstoßen. Dies hat Kartellamtspräsident Ulf Böge am 17. Januar auf einer Energiefachtagung in Berlin bekannt gegeben. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen
zur Startseite
Weitere Meldungen