E.ON mit gut gefüllter Kriegskasse

09.03.2006 15:43
Merklistedrucken

Düsseldorf (energate) - Die Düsseldorfer E.ON AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 7,4 Milliarden Euro rund 70 Prozent mehr Konzernüberschuss erwirtschaftet als im Jahr 2004. Finanzvorstand Erhard Schipporeit führte diesen starken Zuwachs bei der Bilanzpressekonferenz in Düsseldorf in erster Linie auf den Verkauf der ehemaligen Konzerngesellschaften Viterra und Ruhrgas Industries zurück. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht