Schwedisches Netzmanagement treibt Preise in Dänemark

14.12.2006 12:44
Merklistedrucken

Fredericia (energate) - Dänische Stromverbraucher haben in den letzten fünf Jahren mindestens 725 Millionen Kronen (etwa 97 Millionen Euro) zu viel für ihren Strom gezahlt. Der Grund dafür sei der schwedische Umgang mit internen Engpässen im Stromnetz, so der dänische Netzbetreiber Energinet.dk. Besonders seit dem Sommer 2005 transferiere Svenska Kraftnät seine internen Engpässe auf die Grenzkuppelstelle Øresund in einem Ausmaß, der den Zusammenhalt des gemeinsamen skandinavischen Ener…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
zur Startseite
Weitere Meldungen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht