Niederlande sichern LNG-Investitionen

20.03.2007 16:38
Merklistedrucken

Den Haag (energate) - Die Niederlande und Algerien haben am 20. März ein bilaterales Investitionsabkommen (IBO) getroffen. Das Abkommen soll Investoren in beiden Ländern die nötige Rechtssicherheit verschaffen. Für die Niederlande ist Algerien besonders als Zulieferer von LNG interessant. Die Niederlande wollten sich als "Gas-Drehscheibe" in Europa etablieren, erläuterte das niederländische Wirtschaftsministerium. Daher könne Algerien in einem weiteren Sinne einen wichtigen Beitrag zur Ve…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht