SPD kritisiert Blockadehaltung der Industrie

21.06.2007 16:46
Merklistedrucken

Berlin (energate) - Die Sozialdemokraten werfen der deutschen Industrie im Vorfeld des dritten Energiegipfels eine Blockadehaltung vor. Die Ziele der Bundesregierung zur Steigerung der Energieeffizienz und zum Ausbau der erneuerbaren Energien schon im Vorfeld des Treffens als unrealistisch und nicht umsetzbar abzuqualifizieren, sei scheinheilig, sagte Marco Bülow, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen