München gegen neue Beteiligungen an Kohlekraftwerken

25.06.2007 16:25
Merklistedrucken

München (energate) - Die Stadtwerke München sollen künftig auf Beteiligungen an Kohlekraftwerken verzichten. Dies hat die rot-grüne Stadtregierung am 22. Juni beschlossen. Nicht betroffen davon sei die bereits genehmigte Beteiligung am Kohlekraftwerk Herne 5, das von der Steag errichtet wird, stellten die beiden Fraktionen in einer Mitteilung klar. Als Grund für die Ablehnung der Kohle im Münchener Energiemix wird die Neugestaltung des Emissionshandels genannt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht