Statoil-IPO wird voraussichtlich um Monate verschoben

23.03.2001 10:06
Merklistedrucken

Oslo (vwd/DJ) - Der geplante Börsengang (IPO) der norwegischen Statoil - Den Norske Stats Olieselskap AS, Stavanger, könnte um einige Monate hinausgezögert werden, wenn es der Regierung nicht gelingt, den Verkauf der Staatsanteile an Aktiva im norwegischen Kontinental-Shelf zu vereinbaren. Statoil brauche Zeit, um sich auf ein Börsen-Listing vorzubereiten und könne diesen Prozess nicht ohne Zustimmung des Parlaments beginnen, berichtet die Agentur Dow Jones Newswires am Donnerstag unter Berufung auf Aussagen der energiepolitischen Sprechers der norwegischen Arbeitspartei Tore Nordtun. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen