Zukunft der Fusion Wemag und Rostock weiter offen

22.05.2008 11:24
Merklistedrucken

Rostock (energate) - Der Hauptausschuss der Stadt Rostock hat sich am 19. Mai gegen eine Fusion der Stadtwerke Rostock mit dem nordostdeutschen Regionalversorger Wemag ausgesprochen. Dies sollte aber nicht überbewertet werden, sagte ein Sprecher der Stadt zu energate. Der Beschlusstext mache deutlich, dass die Fusion nur "momentan" ausgeschlossen werde. Die Stadt wartet derzeit auf die Prüfungsergebnisse der RVV, die Versorgungs- und Verkehrsholding. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht