Bis zu 1.500 t Schweröl nach Tankerunglück in Ostsee gelaufen

29.03.2001 10:42
Merklistedrucken

Schwerin (vwd/AFP) - Beim Zusammenstoß eines Öltankers mit einem Frachtschiff sind in der Nacht zum Donnerstag bis zu 1.500 t Schweröl in die Ostsee gelaufen. Wie das Lagezentrum des Innenministeriums von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin mitteilte, stieß der unter der Flagge der Marschall-Inseln fahrende Tanker kurz nach Mitternacht rund 13 Seemeilen vor der Halbinsel Darß mit einem Massengutfrachtschiff aus Zypern zusammen. Bei dem Unglück auf schwerer See sei ein Tank des mit 33.00…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht