• Flugverkehr und Naturschutzverbände bremsen Windkraft aus

    Berlin - Über 9.400 MW Windkraftleistung werden derzeit von Drehfunkfeuer-Konflikten, militärischen Belangen und laufenden Klageverfahren blockiert. Das geht aus einer Analyse der Fachagentur Wind hervor. Gut die Hälfte davon, 4.800 MW, könnten derzeit wegen möglicher Auswirkungen auf die zivile Luftfahrt nicht realisiert werden. Aber auch militärische Belange (3.600 MW) und laufende Klageverfahren (1.000) machen der Windbranche das Leben schwer.
  • Rhenag will "Vollgas bei Elektromobilität"

    Siegburg/Köln - Der Regionalversorger Rhenag will das Tempo beim Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobile erhöhen. Trotz der roten Zahlen, die Rhenag noch in diesem Segment schreibt, sieht die Innogy-Regionaltochter darin eine wichtige Säule für die Zukunft des Unternehmens...
  • Preise für Industriestrom erneut gestiegen

    Hannover - Industriestrom ist in Deutschland gegenüber Juli 2018 im Durchschnitt um 6,9 Prozent teurer geworden. Grund sind vor allem um 23 Prozent gestiegene Großhandelsnotierungen. Das geht aus dem aktuellen Preisvergleich des Verbandes der Energie-Abnehmer (VEA) hervor...
  • Die Maßnahmen zur Bilanzkreistreue im Detail

    Bonn - Marktteilnehmer müssen künftig verstärkt auf ihre Bilanzkreistreue achten. Damit sollen Unterdeckungen im Stromnetz vermieden werden. Die Bundesnetzagentur hatte dazu am 18. Juli verschiedene Maßnahmen angekündigt. Die Beschlusskammer 6 hat ein dazu ein Konsultationsverfahren eingeleitet. Die Details dazu finden sie hier.
  • Willig: "Innovationspotenziale nutzen statt Vorgaben machen"

    Hamburg - Die Klimaschutzdiskussion gewinnt an Fahrt. Jüngst vorgestellte Programme beinhalten neben sinnvollen Vorschlägen jedoch auch kontraproduktive Ansätze, findet IWO-Geschäftsführer Adrian Willig. Das betreffe insbesondere den Gebäudesektor...
  • Klimakabinett vertagt sich erneut ergebnislos

    Berlin - Das sogenannte Klimakabinett ging am Abend des 18. Juli erneut ohne konkretes Ergebnis auseinander. Die zuständigen Fachminister liegen in der Frage der CO2-Bepreisung noch immer weit auseinander. Umweltministerin Schulze hofft dennoch auf eine Einigung bis September...
  • Steinkohlebranche will Partner der Energiewende sein

    Düsseldorf - Die deutsche Steinkohlebranche warnt vor einem ungeregelten Ausstieg aus der Kohle. "Ohne uns wird es entweder dunkel oder teuer", sagte Franz-Josef Wodopia, Geschäftsführer des Vereins der Kohlenimporteure (VDKI) vor Journalisten in Düsseldorf...
  •  1

    Bundesnetzagentur schärft Bilanzkreistreue

    Bonn - Nach den Unterdeckungen im deutschen Stromnetz im Juni will die Bundesnetzagentur Verstöße gegen die Bilanzkreistreue unterbinden. Sollte sich der Verdacht auf bewusste Manipulationen bestätigen, kündigt die Behörde ein konsequentes Vorgehen an...
  •  2

    Altmaier will 20 Reallabore fördern

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will im Rahmen seines Förderwettbewerbs "Reallabore der Energiewende" 20 Projekte fördern - fünfmal so viele wie ursprünglich geplant...
  • Statkraft profitiert von Handel und Beschaffung

    Oslo - Der norwegische Energiekonzern Statkraft hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2019 profitabler gewirtschaftet als im ersten Halbjahr 2018. Während der Umsatz des Osloer Unternehmens zurückging, kletterte der operative Gewinn dank starker Performance im Bereich Handel und Beschaffung deutlich...