• Biokraftstoffverbände monieren Vorteile für E-Mobilität

    Berlin - Die Pläne des Bundes zur Senkung der Treibhausgase im Verkehr bereitet der Biokraftstoffbranche weiter Sorgen. Ladestrom für Elektrofahrzeuge zum Beispiel soll dreifach anrechenbar sein, das könne Biokraftstoffe verdängen...
  • Entwurf zum Schnellladegesetz überzeugt nicht

    Berlin - Der Entwurf der Bundesregierung zu einem Schnellladegesetz (SchnellLG) ist Interessenvertretern an vielen Stellen noch zu unscharf...
  • KBA: E-Mobilität "auf Überholspur"

    Flensburg - Die Zulassungszahlen von PKW mit alternativem Antrieben waren im vergangenen Jahr gegen den Trend hoch. Das KBA hält das Ziel der Bundesregierung von sieben bis zehn Mio. E-Autos in Deutschland bis zum Jahr 2030 für erreichbar...
  • 2020: Ein entscheidendes Jahr für die E-Mobilität

    Essen - 2020 hatte es aus Sicht aller Mobilisten in sich und könnte ein entscheidendes Jahr für die E-Mobilität gewesen sein. Da lohnt ein Blick zurück. Dabei fällt auf: Die Highlights kamen eher zum Schluss...
  • Kritik an Vorschlägen zur Netzflexibilisierung

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will die Integration flexibler Verbraucher wie Wärmepumpen oder Elektroautos über das Modell der Spitzenlastglättung voranbringen. So sieht es der lang erwartete Entwurf zur Reform des § 14 EnWG vor, den das Haus von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) kurz vor Weihnachten vorgelegt hat. Aus Teilen der Energie- und der Autobranche kommt deutliche Kritik...
  • Anteil von Erneuerbaren im Verkehr soll massiv steigen

    Berlin - Der Anteil von erneuerbaren Energien im Verkehr soll bis zum Jahr 2030 auf 28 Prozent steigen. So sieht es eine Einigung auf Ebene der Bundesministerien vor. Die ursprünglichen Pläne des Umweltressorts werden damit nach oben korrigiert...
  • CO2 im Schwerverkehr: Klima-Institut und EU-Autoverband fordern schnelles handeln

    Potsdam/Brüssel - Der Europäische Automobilherstellerverband und das Potsdam Institut für Klimafolgenfolgenforschung haben eine gemeinsame Erklärung zum klimaneutralen Güterverkehr herausgebracht. Ihre Forderung: Bis 2040 sollen alle neu verkauften Lastwagen frei von fossilen Brennstoffen sein...
  • Batterien in der EU sollen nachhaltiger werden

    Brüssel - Die EU-Kommission will die Vorschriften für Batterien modernisieren. Diese sollen über ihren gesamten Lebenszyklus nachhaltig, leistungsfähig und sicher sein...
  • EU: 30 Mio. E-Autos bis 2030

    Brüssel - Die EU plant weitere Vorgaben für eine emissionsärmere Mobilität. Um Klimaneutralität bis zum Jahr 2050 zu erreichen, müssten EU-weit bis 2030 mindestens 30 Mio. Elektrofahrzeuge zugelassen sein. Umweltschützer halten dies für zu wenig ambitioniert...
  • EU-Kommission will gesonderten Emissionshandel für Verkehr und Gebäude vorschlagen

    Brüssel - Die EU-Kommission wird im Juni 2021 eine weitere Reform des europäischen Emissionhandelssystems (ETS) vorschlagen, aber darin nicht gleich den Bereich Straßenverkehr und Gebäude integrieren...
  • RED II: Unionsabgeordnete wollen mehr E-Fuels und Biosprit

    Berlin - Acht CDU-Bundestagsabgeordnete haben sich gemeinsam in einem Brief an unionsgeführte Ministerien gewendet, um den Vorschlag des Umweltministeriums zur Umsetzung EU-Erneuerbare-Energien-Richtlinie II in der laufenden Ressortabstimmung zu beeinflussen...
  • Hessens E-Highway wächst um sieben Kilometer

    Wiesbaden - Hessen baut mehr Oberleitungen für den hybriden LKW-Verkehr. Bis Ende des Jahres 2022 soll der bestehende "eHighway" um knapp sieben Kilometer verlängert werden...
  • Autogipfel: Milliarden für die Transformation

    Berlin - Mit zusätzlichen 3 Mrd. Euro will die Bundesregierung die Autobranche zukunftsfähig machen. Das beschloss Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim Autogipfel am Abend des 17. November. Kritik für die Maßnahmen kommt von Umweltverbänden...
  • Wasserstoff: Bundeswirtschaftsministerium verteidigt Fokus auf Industrie und Verkehr

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will den Einsatz von grünem Wasserstoff weiterhin in den Sektoren Industrie und Verkehr fördern, auf absehbare Zeit aber nicht im Wärmesektor. Das betonte Energiestaatssekretär Andreas Feicht beim Dena-Kongress...
  • "Helfen Sie uns, dass das Geld auch abfließt"

    Berlin - Deutschland will mit massiven Fördermitteln den Aufbau von Ladeinfrastruktur anschieben. Bis zum Jahr 2025 plant der Bund, mit mehr als einer Mrd. Euro private, gewerbliche und öffentliche Ladepunkte zu fördern. "Wir kommen in eine Phase, die wir so nicht mehr erleben werden", sagte Johannes Pallasch, Leiter der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur bei der NOW...