• Ladesäulenförderung wirkt nur langsam

    Berlin - Nur ein Bruchteil der vom Bund geförderten Ladeinfrastruktur für E-Autos ist auch in Betrieb. Von bisher 15.953 bewilligten Ladepunkten sind lediglich 1.033 fertiggestellt...
  • EU führt erstmals CO2-Normen für schwere LKW ein

    Brüssel - Im vierten Anlauf haben sich die rumänische Ratspräsidentschaft und das EU-Parlament auf CO2-Normen für schwere LKW geeinigt. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß neuer Schwerlastwagen soll von 2030 an um 30 Prozent niedriger sein als 2019. Für 2025 gilt ein Zwischenziel von 15 Prozent...
  • Berlin und Paris legen Grundstein für EU-Industriepolitik

    Berlin - Deutschland und Frankreich wollen Schlüsselinnovationen stärker fördern und schützen. Als erstes soll der Aufbau einer gemeinsamen Batteriezellfertigung betrieben werden. 1 Mrd. Euro würden dafür von deutscher Seite investiert, 700 Mio. Euro von französischer, kündigten Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und sein französischer Amtskollege Bruno Le Maire vor Journalisten in Berlin an...
  • 103 Mio. Tonnen weniger CO2-Emissionen durch Biokraftstoffe

    Berlin - Der Einsatz von Biokraftstoffen kann im Zeitraum 2021 bis 2030 102,7 Mio. Tonnen CO2 einsparen. Dies geht aus einer Studie zum "Beitrag von Biokraftstoffen zur Erreichung der Klimaziele 2030" hervor...
  • Scholz will Steuerbonus für E-Autos verlängern

    Berlin - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) tritt offenbar für eine großzügige Verlängerung der Steuererleichterung für elektrische Dienstwagen ein. So kündigte der Minister Medienberichten zufolge an, die steuerliche Förderung von E-Autos und Plug-in-Hybriden über das Jahr 2021 hinaus "deutlich" zu verlängern...
  • Ministerien beschäftigen wenig Personal für Elektromobilität

    Berlin - In den Ministerien des Bundes beschäftigen sich momentan rund 45 Mitarbeiter mit Elektromobilität. Das geht aus einer Antwort der Regierung auf eine "Kleine Anfrage" der Grünen hervor...
  • Keine Einigung bei CO2-Standards für schwere LKW

    Brüssel - Auch in der dritten Verhandlungsrunde auf EU-Ebene zum Thema CO2-Grenzwerte für schwere Nutzfahrzeuge hat es keine Einigung gegeben. Die EU-Kommission und die rumänische Ratspräsidentschaft hätten die Forderungen des EU-Parlaments für nicht machbar gehalten, ist aus Brüsseler EU-Diplomatenkreisen zu hören...
  •  1

    Bundesregierung erwägt Verlängerung der Kaufprämie für E-Autos

    Berlin - Rund 100.000 Mal wurde die Kaufprämie für Elektroautos bisher beantragt, deutlich weniger als von der Bundesregierung geplant. Nun könnte das Förderprogramm verlängert werden, wie das Bundeswirtschaftsministerium auf energate-Nachfrage bestätigte.
  • Elektromobilität profitiert von öffentlicher Förderung am meisten

    Berlin - Die Bundesregierung hat zwischen 2008 und 2018 nach eigenen Angaben insgesamt 1.646 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung von PKW investiert. Der Großteil (1.279,1 Mio. Euro) sei in den Bereich Elektromobilität geflossen. Die Grünen bemängeln unter anderem, dass der Bund die Brennstoffzelle zu stark unterstützt habe...
  •  2

    Bund verhandelt mit Unternehmen über Batteriefabriken

    Berlin - Eine Entscheidung über den Aufbau einer industriellen Batteriezellenproduktion in Deutschland wird noch in diesem Jahr fallen. Gespräche zwischen Regierung und Unternehmen laufen bereits, geht aus Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor...
  • Müller-Görnert: "Mit einem Klein-Klein ist es nicht getan"

    Berlin - Der Straßenverkehr verursacht laut dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) 95 Prozent der verkehrlichen Klimagasemissionen. Deshalb stehe er im Fokus der Klimaschutzbemühungen. Um den "Verkehr auf Klimakurs" zu bringen, schlägt Michael Müller-Görnert, Referent für Verkehrspolitik VCD, vor, höhere Steuern auf Kraftstoffe und Fahrzeuge sowie ein Tempolimit zu diskutieren. Auch ein Machtwort der Kanzlerin hält Müller-Görnert für überfällig. Seinen Gastkommentar lesen Sie hier...
  • Van Hoorn: Verkehrssektor braucht Modernisierungsprogramm

    Berlin - Das Klimaziel im Verkehrssektor sei nur mit einem umfassenden Modernisierungsprogramm erreichbar. Eine Zielverfehlung würde den deutschen Staat teuer zu stehen kommen, schreibt Heike van Hoorn, Geschäftsführerin des Deutschen Verkehrsforums (DVF)...
  • EU-Kommission bremst Verkehrsminister Scheuer aus

    Berlin/Brüssel - Die EU-Kommission überprüft die derzeit gültigen Grenzwerte für die Luftqualität in den Städten der Union. "Unsere letztes Jahr gestartete Überprüfung klärt, ob die Werte streng genug sind, um die Ziele unserer Politik zu erreichen"...
  • Kommunen erhalten "Zukunfts-Schecks" vom Verkehrsminister

    Berlin - Der Bund hat weitere Gelder aus seinem Förderprogramm "Saubere Luft" ausgeschüttet. Insgesamt verteilte Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) "Zukunfts-Schecks" in Höhe von rund 33,2 Mio. Euro aus dem 1,5 Mrd. schweren Programm, teilte sein Haus mit...
  • Beihilfen: Biobranche pocht auf Verlängerung

    Berlin - Die Bioenergiebranche fordert einen verstärkten Einsatz von Biokraftstoffen in der Land- und Forstwirtschaft. Dazu sei es elementar, dass die beihilferechtliche Genehmigung auf EU-Ebene bis mindestens 2030 gewährt wird...