• DVF fordert E-Fuels-Förderung

    Berlin - Das Deutsche Verkehrsforum (DVF) tritt für eine stärkere Förderung von E-Fuels im Luftverkehr ein. An die Bundesregierung gewandt forderte das DVF im Vorfeld der Nationalen Luftfahrtkonferenz in Leipzig/Halle nun ein entsprechendes Innovationsprogramm...
  • CO2-Handel für Verkehr und Wärme nicht vor 2023

    Berlin - Ein CO2-Emissionshandel für Wärme und Verkehr könnte keine kurzfristige Klimaschutzwirkung erzielen. Denn aufgrund der Komplexität eines solchen Handelssystems sei mit einer raschen Einführung eines handelsbasierten CO2-Regimes nicht zu rechnen, so das Ergebnis einer Analyse im Auftrag von Agora Energiewende...
  • Herbert: "Es gibt echten Wettbewerb zwischen Batterie und Brennstoffzelle"

    Berlin - Die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) koordiniert verschiedene Förderprogramme für innovative Antriebslösungen. Darunter ist auch das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP). Über das NIP und das Potenzial von Brennstoffzellen sprach energate mit Thorsten Herbert, Bereichsleiter Verkehr und Infrastruktur bei der NOW GmbH...
  • BDI: Grüne Gase zunächst nur in Industrie und Verkehr

    Berlin - Der Markthochlauf grüner Gase sollte sich in einem ersten Schritt auf den Industrie- und Verkehrssektor konzentrieren. Dies ist eine der Kernaussagen der "Industrie-Roadmap für den Einsatz klimafreundlicher Gase", die der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) erstellt hat. Eine generelle Beimischung hält der Verband indes für schwierig...
  • EU erhebt Strafzölle auf Biodiesel-Importe

    Brüssel - Die Europäische Kommission hat Strafzölle auf den Import von Biodiesel aus Indonesien erhoben. Sie moniert unlautere Wettbewerbsbedingungen...
  • Sachsen-Anhalt: Kein Interesse an Ladesäulenförderung

    Magdeburg - Auf den jüngsten Förderaufruf des Landes Sachsen-Anhalt zum Bau von öffentlichen Ladesäulen gab es keine Bewerbungen. Das bestätigte das Landesverkehrsministerium...
  • Verlängerung der Kaufprämie bisher ohne Effekt

    Eschborn - Die Anträge für eine sogenannte Kaufprämie für E-Autos hinken weiter den Erwartungen hinterher. Bis zum 31. Juli ist die Prämie insgesamt 130.640 Mal beantragt worden...
  • Bund weitet Privilegien für E-Autos aus

    Berlin - Die Bundesregierung will über erweiterte Steuererleichterungen für Elektrofahrzeuge klimafreundlichere Mobilität stärker anreizen. Dazu hat das Bundeskabinett am 31. Juli einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen...
  • NOW-Chef Bonhoff wechselt ins Verkehrsministerium

    Berlin - Der bisherige Sprecher der Geschäftsführung der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW), Klaus Bonhoff, wechselt in das Bundesverkehrsministerium...
  • Neuer Vorstoß zu Ladepunkten in Mehrfamilienhäusern

    Berlin - Die Länder Bayern und Baden-Württemberg unternehmen einen neuen Vorstoß für mehr E-Auto-Ladestellen in Mehrfamilienhäusern...
  • Ministerin Karliczek weist Kritik an Standortentscheid zurück

    Berlin/Münster - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat die Entscheidung über den Standort für die "Forschungsfertigung Batteriezelle" zugunsten von Münster verteidigt...
  • Gutachter des Wirtschaftsministeriums wollen sektorübergreifenden CO2-Handel

    Berlin - In die Diskussion um die Bepreisung von CO2 hat nun auch das Bundeswirtschaftsministerium ein Gutachten eingebracht. Das sieht im Kern vor, Emissionsmärkte auch in den Sektoren Gebäude/Wärme und Verkehr einzuführen sowie im Gegenzug sämtliche CO2-Abgaben durch einen einheitlichen CO2-Preis zu ersetzen...
  • CO2: Sachverständigenrat präferiert Ausweitung des ETS

    Berlin - Der Sachverständigenrat der Bundesregierung hat sein Sondergutachten zur CO2-Bepreisung vorgelegt. Auf rund 150 Seiten skizzieren die Experten darin Wege, wie die Klimaschutzziele zu möglichst geringen Kosten und sozial ausgewogen erreicht werden könnten. Klimaschutz sei jedoch nur global möglich, betonten sie...
  • Automobilbranche offen für sektorübergreifenden CO2-Preis

    Berlin - Die Automobilindustrie schaltet sich in die Debatte um die CO2-Bepreisung jenseits des Stromsektors ein. Der Branchenverband VDA zeigt sich offen dafür, die Mobilität in ein CO2-Preismodell einzubeziehen, fordert aber: "Je internationaler, sektorübergreifender und langfristiger angelegt, desto besser"…
  • BDEW: Ein CO2-Preis für alles

    Berlin - Der BDEW reiht sich mit einem eigenen Vorschlag in die Debatte zur CO2-Bepreisung ein. Demnach sollte der CO2-Preis im europäischen Emissionshandel, der für den Stromsektor und die Industrie gilt, künftig auch der Benchmark für den CO2-Ausstoß im Wärme- und Verkehrsbereich sein...