• "Agri-PV: Echte Doppelnutzung der Flächen ermöglichen"

    Berlin - 2022 soll die Bundesnetzagentur PV-Innovationsausschreibungen zu Solaranlagen über Ackerflächen starten. Das Ausschreibungsdesign für Agri-PV-Anlagen ist in Arbeit. Wie der Deutsche Bauernverband zu den derzeit in Konsultation befindlichen Plänen steht, erklärt Udo Hemmerling als stellvertretender Generalsekretär des Verbands...
  • Awattar legt Neukundengeschäft auf Eis

    Wels - Die hohen Strompreise im Großhandel zeigen erste Auswirkungen auf die Anbieter dynamischer Stromtarife. Der auf börsengekoppelte Tarife spezialisierte Ökostromanbieter Awattar hat nun sein Neukundengeschäft vorübergehend eingestellt...
  • Digitales Ampelsystem für den Regelenergiemarkt startet

    Berlin - Mit einem neuen digitalen Tool wollen Deutschlands vier Übertragungsnetzbetreiber den Teilnehmern am Regelenergiemarkt das Leben erleichtern. Die sogenannte Netzsaldo-Ampel soll es den Marktakteuren ermöglichen, schneller als bisher auf Ungleichgewichte in ihren Bilanzkreisen zu reagieren…
  • Potenzial der Offshore-Windenergie liegt bei über 60.000 MW

    Berlin/Hannover - Das Potenzial der Windenergie auf See in Deutschland liegt bei mindestens 60.000 MW. Dies zeigt eine Bedarfs- und Potentialanalyse der Stiftung Offshore-Windenergie, die Stiftungsgeschäftsführerin Karina Würtz in Hannover an den niedersächsischen Umwelt- und Energieminister Olaf Lies übergeben hat...
  • Gasag vertreibt Hardware für Prosumer

    Berlin - Die Gasag erweitert ihr Vertriebsportfolio rund um Ökostrom. Unter dem Titel "Gasag Solar" bietet der Berliner Energiedienstleister ab sofort Dachsolaranlagen und Heimspeicher an.
  • Redispatch 2.0 vorerst ohne bilanziellen Ausgleich

    Berlin/Bonn - Der Branchenverband BDEW hat die angekündigte Übergangslösung für die Umsetzung des Redispatches 2.0 vorgelegt. Die Lösung sieht vor, dass die Netzbetreiber für eine Übergangszeit auf den bilanziellen Ausgleich verzichten...
  • Spotmarkt-Studie prognostiziert Rückgang negativer Strompreise

    Berlin - Das bevorstehende Ende der Atomkraft in Deutschland wird einer neuen Studie zufolge Spuren im Kurzfristhandel an den Strombörsen hinterlassen. Mit dem Marktaustritt der AKW soll es bis 2023 am Spotmarkt deutlich seltener zu negativen Strompreisen kommen als bisher. Langfristig ergibt sich jedoch ein anderes Bild...
  • Rückschlag für Schweizer Strommarktintegration

    Bern/Paris - Das fehlende Stromabkommen mit der EU hat Folgen für die europäische Strommarktintegration der Schweiz. Das teilte die europäische Strombörse Epex Spot nun mit...
  • "Floating-PV-Ausschreibungen werden keinen relevanten Markthochlauf bewirken"

    München - Solaranlagen über Ackerflächen und zu Wasser sollen helfen, weitere Flächen für die Energiewende erschließbar zu machen. Das Design der Innovationsausschreibungen dazu ist in Arbeit. Der Erneuerbaren-Entwickler Baywa Re kritisiert die bisherigen Pläne zur Ausgestaltung der Innovationsausschreibungsverordnung deutlich. Ein Gastkommentar…
  • Tagebau: EuGH verhängt Geldstrafe gegen Polen

    Luxemburg - Im Rechtsstreit zwischen Polen und Tschechien um den grenznahen Tagebau Turow hat der Europäische Gerichtshof nun eine Geldstrafe gegen Polen verhängt. Wegen Missachtung eines vorangegangenen Urteils müsse Polen nun täglich ein Strafzahlung von 500.000 Euro leisten...