• Studie warnt vor Preisausschlägen wegen Kohleausstiegs

    München - Mit dem Kohleausstieg drohen die Preise am Strommarkt nach oben auszuschlagen. Zudem seien perspektivisch Versorgungsengpässe zu befürchten. Davor warnt die Strategieberatung Oliver Wyman. Das Ergebnis einer selbst durchgeführten Analyse sei, dass die Großhandelspreise für Strom bis 2022 auf 65 Euro/MWh steigen...
  • Ausfalldauer bei der Stromversorgung 2018 gesunken

    Bonn - Die durchschnittliche Unterbrechungsdauer bei der Stromversorgung ist 2018 gesunken. 13,91 Minuten betrug die ungeplante Ausfallspanne je angeschlossenem Letztverbraucher. Dieser sogenannte Saidi-Wert lag 2017 bei 15,14 Minuten. Ein Grund für die Verbesserung sind geringeren Auswirkungen von Wetterereignissen....
  • Bohrplattformen erhalten Windstrom

    Stavanger - Fünf norwegische Öl- und Gasplattformen werden ihren Strom künftig teilweise von schwimmenden Windkraftanlagen beziehen. Eine entsprechende Investitionsentscheidung haben der norwegische Öl- und Gaskonzern Equinor und seine Partner nun gefällt...
  • Verbund versorgt Autobauer Dacia mit Windstrom

    Wien/Bukarest - Der österreichische Versorger Verbund beliefert ab Juli den Automobilhersteller Dacia mit Strom aus seinem rumänischen Windkraft-Portfolio. Der Stromliefervertrag umfasst im ersten Jahr 344 Mio. kWh, teilte der Energiekonzern mit...
  • Pfister: "Ältere Kraftwerke werden bevorzugt"

    Berlin - Im Zuge des Kohleausstiegs will die Bundesregierung die Stilllegung von Steinkohlekraftwerken über Auktionen organisieren. energate sprach mit Enervis-Berater Christoph Pfister über Schwachstellen des Instruments und geeignete Strategien für Kraftwerksbetreiber...
  • energate-Marktbericht Strom vom 04.10. bis 10.10.2019

    Essen - Die Terminmarktpreise für Strom setzten in dieser Woche zunächst in einem bearishen Marktumfeld ihren Abwärtstrend fort. Das jüngste Aufbäumen allerdings sorgte bei einigen Marktbeobachtern für Ratlosigkeit. Einfach erklären lässt sich derweil der Absturz der Spotmarktnotierungen, die in fünf Tagen von knapp 45 Euro/MWh auf etwa 25 Euro/MWh fielen...
  • Wolkenkameras sollen Wetterprognosen optimieren

    Oldenburg - Mit Wolkenkameras statt Satellitenaufnahmen will das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Prognosen zur Sonneneinstrahlung verbessern. Damit lasse sich die Leistung von Solaranlagen im Minutentakt für jeden Straßenzug vorhersagen, kündigte das DLR an...
  • Bund und Länder schließen Landstrom-Pakt

    Kiel - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Vertreter der norddeutschen Bundesländer sowie der Städte Kiel und Rostock haben am 10. Oktober ein Memorandum of Understanding zur Landstromnutzung an Häfen unterzeichnet. Mit den darin enthaltenen Maßnahmen wollen sie den von der EU geforderten Aufbau einer landseitigen Stromversorgung vorantreiben...
  • EDF-Kernkraftwerk Flamanville wird noch teurer

    Paris - Die Kosten für das im Bau befindliche französische Kernkraftwerk Flamanville 3 steigen wohl weiter. Aufgrund von mangelhaften Schweißnähten dürften die Kosten für das Projekt am Ärmelkanal um 1,5 Mrd. Euro auf 12,4 Mrd. Euro wachsen, teilte der Konzern EDF mit...
  • Direktvermarkter sehen Branchenlösung auf gutem Weg

    Essen - Die Direktvermarkter begrüßen die temporäre Wiedereinführung einer Gebotsobergrenze in den Auktionen für Sekundärregelung und Minutenreserve in Höhe von 9.999 Euro/MWh durch die Bundesnetzagentur. Gleichzeitig halten sie aber an einer gemeinsamen Branchenlösung fest...