Die Stadtwerke-Interviews 2019

Die Stadtwerke-Interviews

In unserer Reihe Stadtwerke-Interviews sprechen wir mit Führungskräften verschiedener deutscher Stadtwerke über aktuelle Herausforderungen und Chancen für kommunale Energieunternehmen. Unsere Themenseite wird laufend aktualisiert.

 1
Bolle: "In zwei bis drei Jahren ist der Break-even-Point bei E-Mobilität erreicht"

Ingolstadt - Kein hohes Geothermiepotenzial, kaum Platz für Windparks - den Standort der Ingolstadt - den Standort der Stadtwerke Ingolstadt (SWI) könnte man auf den ersten Blick als unvorteilhaft bezeichnen. Dank der Präsenz der Industrie vor Ort hat der Versorger jedoch ein besonders umweltfreundliches Fernwärmenetz aufgebaut. Wie das genau funktioniert und auf welchen Geschäftsfeldern sich die Stadtwerke sonst noch tummeln, erzählte Geschäftsführer Matthias Bolle im Interview mit energate...

 0
Elstermann: "Wir brauchen mehr energienahe Dienstleistungen"

Strausberg - Frank Elstermann steht seit April dieses Jahres an der Spitze der Stadtwerke Strausberg (Brandenburg). Im energate-Interview gibt Elstermann Einblicke in die Chancen und Herausforderungen, denen sich ein Stadtwerk vor dem Hintergrund von Energiewende und Co. ausgesetzt sieht. Dabei betont er die Rolle der Digitalisierung...

 0
"Kerngeschäft muss weiter gutes Geld bringen"

Strausberg - Die Erlöse aus dem Energievertrieb sinken und gerade kleinere Stadtwerke stehen im Spannungsfeld von Dezentralisierung, Dekarbonisierung und Digitalisierung vor erheblichen Herausforderungen. energate sprach mit Frank Elstermann, seit April dieses Jahres an der Spitze der Stadtwerke Strausberg, unter anderem über die Notwendigkeit neuer energienaher Dienstleistungen sowie der Digitalisierung des Kerngeschäfts...

 0
Energieregulierung schützt vor Google & Co.

Dresden - Die Energiebranche muss sich auf die Konkurrenz von Wettbewerbern wie Google oder Amazon einstellen, sagt der Chef der Technischen Werke Dresden, Frank Brinkmann, im Interview mit energate. Eine Antwort darauf ist seiner Meinung nach eine stärkere Kooperation. Die von ihm gemanagte Fusion der Tochterunternehmen Enso und Drewag könnte dabei ein Vorbild sein…

 0
Brinkmann: "Wir werden am Ende halb Sachsen versorgen"

Berlin - Noch ist die Fusion zwischen den sächsischen Energieversorgern Drewag und Enso nicht abgeschlossen, auf vielen Ebenen schaffen beide Unternehmen aber bereits Fakten. Über diese Pre-Merger-Integration spricht der Chef des Mutterkonzerns, der Technischen Werke Dresden, Frank Brinkmann, im Interview mit energate. Darin äußert er sich auch zur aktuellen Geschäftsentwicklung, zur Energieregulierung und den gekappten Netzrenditen...

 0
Schulz: "Steuerlicher Querverbund erhebliche Herausforderung"

Niebüll - Mit Blick auf die vielen gescheiteren Stadtwerke-Fusionen sehen sich die neu verschmolzenen Stadtwerke Nordfriesland als positives Beispiel. "Wir sind jetzt als kleines, effizientes und daher schnelles Unternehmen sehr gut aufgestellt. Das ist hier im Norden - mitten in der Energiewende-Region mit vielen hochinnovativen Unternehmen um uns herum - auch erforderlich", sagte Geschäftsführer Jan Schulz im Interview mit energate...

 1
Weißhuhn: "Im Neubau sind Nahwärmenetze Easy Going"

Mülheim/Ruhr - Der Mülheimer Versorger Medl sieht sich für die Energie- und Wärmewende gut vorbereitet. Dass die Themen Nachhaltigkeit und grüne Erzeugung immer mehr in den Fokus rücken, bereitet dem kommunalen Unternehmen keine Sorge, eher im Gegenteil...

 0
DEW21 bereitet Abkehr vom Großkundengeschäft vor

Dortmund - Wettbewerb und Digitalisierung bringen Stadtwerke unter Wandlungsdruck. Der Dortmunder Kommunalversorger justiert deshalb sowohl die internen Prozesse als auch den Vertrieb neu und lässt margenschwächere Geschäftsfelder wie das Großkundengeschäft "ganz bewusst ausschleichen", erklärte Geschäftsführerin Heike Heim im energate Sommer-Interview...

 0
Deters: "Sie können nichts machen, was Sie nicht vorher allen erklärt haben"

Gelsenkirchen - Der Energieversorger Gelsenwasser will sich im Bereich der dezentralen Erzeugung neu aufstellen. Zum 1. September werden alle Themen von der Windenergie über Fotovoltaik und Quartiersentwicklung bis hin zu Zukunftsthemen wie Wasserstoff organisatorisch gebündelt. energate sprach darüber mit Stephan Dohe, der die Leitung des neuen Bereichs übernimmt, und dem Gelsenwasser-Vorstandsvorsitzenden Henning R. Deters...

 1
Böddeker: "Bei der Digitalisierung haben wir eine Menge verpasst"

Neumünster- Für die finanzielle Schieflage bei den Stadtwerken Neumünster sind nach Einschätzung des neuen Geschäftsführers, Michael Böddeker, vor allem drei Bereiche verantwortlich. Dies sei erstens der Stromkauf, zweitens das Geschäftsfeld Telekommunikation und drittens die Digitalisierung, wie er im Interview mit energate erläuterte...

 0
Busch: "Digital, lokal und erneuerbar - damit sind wir gut aufgestellt"

Berlin - In einer Serie beleuchtet energate, wie Stadtwerke im aktuellen Spannungsfeld von Dezentralisierung, Dekarbonisierung und Digitalisierung agieren. Im Fokus stehen dabei Strategien und Herausforderungen, aber auch neue Geschäftschancen. Heute im Interview: Kerstin Busch, Sprecherin der Geschäftsführung der Berliner Stadtwerke...

 0
Assadi: "Wir wollen der FC Bayern der Stadtwerke sein"

Oranienburg - Die Stadtwerke Oranienburg sind ein kleiner Versorger aus dem nördlichen Umland von Berlin. Dennoch hat sich das Unternehmen ehrgeizige Ziele gesetzt, wie Geschäftsführer Alireza Assadi im Interview mit energate ausführte. Er kam im Jahr 2012 zu den Stadtwerken und hat dort seitdem eine neue Veränderungskultur etabliert, die vom gesamten Team mitgetragen wird...

 0
Chassein: "Im Fokus stehen wirtschaftliche und mit Blick auf die Klimaziele nachhaltige Themen"

Ludwigshafen - Der Regionalversorger Pfalzwerke steht wie viele andere etablierte Unternehmen der Versorgungswirtschaft im Spannungsfeld zwischen bröckelndem Kerngeschäft und zahlreichen, potenziellen Wachstumsfeldern. Vorstand Rene Chassein sprach mit energate über die dabei entstehenden Herausforderungen...