Mit CCS ("Carbon Capture and Storage") wird ein Verfahren bezeichnet, bei dem Kohlendioxid abgetrennt und gespeichert wird. So soll verhindert werden, dass das Klimagas in die Atmosphäre gelangt. Insbesondere für industrielle Prozesse wird das Verfahren als effiziente Option diskutiert. Lesen Sie alle Nachrichten zu CCS auf unserer Themenseite.

Aktuellste Meldung

Lukas Bunsen rechnet infolge steigender CO2-Preise mit einen schnellen Kohleausstieg.
30
Jul
2021

"Das Thema CCS gewinnt mehr und mehr an Schwung"

Berlin - Die EU-Kommission skizziert mit ihrem Fit-for-55-Paket den Pfad der Dekarbonisierung bis zum Jahr 2030. Insbesondere aus der Industrie kommt dazu deutliche Kritik, da sie angesichts steigender CO2-Preise eine Überlastung befürchtet. Aber auch für den Stromsektor hat das Paket merkliche Folgen. energate sprach darüber mit Lukas Bunsen von Aurora Energy Research...

Zum Hintergrund

Alle Meldungen zum Thema

  • Rotterdam soll CO2-Terminal bekommen

    Rotterdam - Im Rahmen ihrer Zusammenarbeit prüfen die niederländischen Unternehmen Gasunie und Vopak den Aufbau eines unabhängigen Hub-Terminals für flüssiges CO2 auf der Maasvlakte im Hafen von Rotterdam...
  • Dena: Klimaneutralität benötigt auch technische Senken

    Berlin - Mit einem Kurzgutachten hat die Beratungsgesellschaft Prognos im Auftrag der Deutschen Energieagentur (Dena) Potenziale und Herausforderungen bei technischen CO2-Senken untersucht. Demnach sollten CCUS-Technologien zügig und parallel zu anderen Klimaschutz-Maßnahmen aufgebaut werden...
  • Wahlprogramm-Entwurf: CDU setzt auf Technologien wie CCS

    Berlin - Die CDU-Spitze berät derzeit über das Wahlprogramm für die Bundestagswahl im September. Einer Ideensammlung zufolge, die energate vorliegt, will die Union beim Thema Klimaschutz vor allem auf Technologien wie Carbon Capture and Storage (CCS) und blauen Wasserstoff setzen...
  • Bundesanstalt sammelt Daten zur CO2-Speicherung unter der Nordsee

    Hannover - Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) hat neue geophysikalische Daten zur Speicherung von CO2 unter der Nordsee gesammelt...
  • Klimaneutralität nicht ohne Wasserstoff

    Berlin - Der Bedarf an Wasserstoff- und Koppelprodukten steigt mit der Höhe der zu erbringenden CO2-Einsparungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Metastudie der Fraunhofer-Institute ISI, ISE und IEG für den Nationalen Wasserstoffrat. Die Wissenschaftler haben dazu verfügbare Studien zur Entwicklung der Wasserstoffnachfrage in Europa mit einem Fokus auf Deutschland ausgewertet...
  • Auch mit Erneuerbaren hoher Bedarf zur CO2-Speicherung

    Berlin - Die unterirdische Speicherung von CO2 wird auch bei einem forcierten Ausbau der erneuerbaren Energien eine zunehmende Rolle auf dem Weg zur Klimaneutralität spielen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Hydrogen4Europe"...
  • Heidelberg Cement plant weltweit erstes klimaneutrales Werk in Schweden

    Heidelberg - Der Baustoffkonzern Heidelberg Cement will in Slite auf der schwedischen Insel Gotland Zement CO2-neutral herstellen. Das bestehende Werk werde so ausgebaut, dass ab 2030 bis zu 1,8 Mio. Tonnen des Treibhausgases im Jahr abgeschieden werden können...
  • US-LNG-Terminals bekommen CO2-Abscheidung

    Arlington - Die US-amerikanischen Exportterminals für verflüssigtes Erdgas (LNG) Calcasieu Pass und Plaquemines sollen mit Anlagen zur CO2-Abscheidung und Speicherung (CCS) ausgerüstet werden. Entsprechende Pläne hat die Projektgesellschaft Venture Global bekannt gegeben...
  • BDI will neue Debatte um CO2-Speicherung

    Berlin - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) will die Debatte um die Abscheidung, Nutzung und Speicherung von CO2 (CCUS) anstoßen. In einem Diskussionspapier spricht er sich für die Technologie als Teil einer Gesamtstrategie aus, um die Klimaziele zu erreichen...