Titelbild für EEG-Umlage - Alle Nachrichten zum Thema

Mit der Erneuerbare-Energien-Umlage wird deren Ausbau finanziert. Den Betreiber von EEG-Anlagen werden feste Vergütungen garantiert, die Übertragungsnetzbetreiber sind für die Verrechnung der Fördergelder auf dem EEG-Konto zuständig. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Strommengen liegen teilweise weit unter den festen Vergütungssätzen. Der Differenzbetrag wird durch die Umlage auf alle Stromverbraucher umgelegt. Die Befreiung stromkostenintensiver Unternehmen von der Ökostromumlage zum Schutz ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit ist ein viel diskutiertes Thema. Alle Nachrichten zur EEG-Umlage lesen Sie hier.

  • Unternehmensbündnis fordert einheitlichen CO2-Preis

    Berlin - Ein Bündnis aus mehreren Energieversorgern, Stadtwerken und Direktvermarktern hat sich im Vorfeld der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts am 20. September gegen einen separaten Emissionshandel für die Sektoren Wärme und Verkehr ausgesprochen...
  • CDU stellt Klimapapier vor

    Berlin - Wenige Tage vor der Sitzung des Klimakabinetts hat die CDU ein umfassendes Klimaschutzpapier verabschiedet. Im Fokus steht dabei die Emissionsreduktion in Gebäuden und Verkehr. Zentrales Instrument soll der Emissionshandel sein....
  • Mieterstrom: Akteure aus Politik und Wirtschaft mahnen Verbesserungen an

    Berlin - Im Vorfeld der finalen Sitzung des sogenannten Klimakabinetts am 20. September haben die Bundestagsabgeordneten Klaus Mindrup (SPD) und Andreas Lenz (CSU) Akteure zu einer Mieterstrom-Runde geladen. Mieterstrom berge erhebliches Potenzial für den Klimaschutz, entfalte aber vor allem aufgrund bürokratischer Hemmnisse bislang kaum Wirkung, so der Tenor...
  • EEG-Konto fällt unter 3-Milliarden-Marke

    Berlin - Das Guthaben auf dem EEG-Konto ist im August erstmals im laufenden Jahr unter die Schwelle von 3 Mrd. Euro gesunken. Laut aktuellen Zahlen der vier Übertragungsnetzbetreiber belief sich der Kontostand zum Monatsende auf 2,93 Mrd. Euro...
  • Wieder über 2.000 Anträge auf EEG-Rabatte

    Berlin - Das Interesse stromintensiver Unternehmen an Rabatten bei der EEG-Umlage ist ungebrochen. Zum Stichtag 1. Juli beantragten 2.156 Unternehmen eine Befreiung beziehungsweise Reduzierung der EEG-Umlage für eine Strommenge von 119,9 Mrd. kWh...
  • Schweizer: Bei Drittverbräuchen im EEG soll es die BNetzA richten

    Berlin - Der Druck auf die Bundesregierung steigt: Erstmals muss sie im Rahmen einer Kleinen Anfrage zu den Neuregelungen zur Drittstrommengenregelung im EEG Stellung nehmen. Daraus wird deutlich: Eine Vorgabe durch EU-Recht gibt es für diese nicht, schreibt Sarah Schweizer von der Kanzlei Schweizer Legal in einem Gastkommentar für energate...
  • Weiter Unklarheit bei Abgrenzung von Drittstrommengen

    Berlin - Die Bürokratie rund um die Gewährung von Ausnahmen bei der EEG-Umlage für Unternehmen sorgen schon seit Langem für Ärger. Selbst die Bundesregierung räumt in einer Antwort an die FDP-Bundestagsfraktion den enormen Aufwand ein. Die Hoffnungen ruhen nun auf der Bundesnetzagentur...
  • Prognose: EEG-Umlage steigt leicht an

    Berlin (energate) - Die EEG-Umlage wird im kommenden Jahr laut Berechnungen von Agora Energiewende zwischen 6,5 und 6,7 Cent/kWh liegen. Damit würde die Umlage nach zwei Jahren erstmals wieder steigen. Gründe dafür sind laut Agora schrumpfende Überschüsse auf dem EEG-Konto sowie die Förderung der Offshore-Windkraft...
  • IHK Nord stellt Forderungen zur Wasserstoffstrategie

    Hamburg - Die IHK Nord unterstützt die Pläne der norddeutschen Bundesländer zum Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft. Nachdem die Länder im Mai Eckpunkte einer Wasserstoff-Strategie verabschiedet haben, hat das Bündnis aus zwölf norddeutschen Industrie- und Handelskammern jetzt einen entsprechenden Forderungskatalog aufgestellt...
  • Mohrbach: "Regionalnachweise starten in Kürze mit ausgewählten Betreibern"

    Berlin - Elke Mohrbach leitet im Umweltbundesamt das Herkunftsnachweisregister für Strom aus erneuerbaren Energien, in dem sich Energieunternehmen seit Anfang des Jahres registrieren können. energate sprach mit Mohrbach über den zu erwartenden Start erster Regionalstromprodukte...