Mit der Erneuerbare-Energien-Umlage wird deren Ausbau finanziert. Den Betreiber von EEG-Anlagen werden feste Vergütungen garantiert, die Übertragungsnetzbetreiber sind für die Verrechnung der Fördergelder auf dem EEG-Konto zuständig. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Strommengen liegen teilweise weit unter den festen Vergütungssätzen. Der Differenzbetrag wird durch die Umlage auf alle Stromverbraucher umgelegt. Die Befreiung stromkostenintensiver Unternehmen von der Ökostromumlage zum Schutz ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit ist ein viel diskutiertes Thema. Alle Nachrichten zur EEG-Umlage lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Kritik gibt es auch am Management des Netzausbaus. Verzögerungen verteuerten den Strompreis, so die VBW.
23
Jul
2021

Bayerns Wirtschaft drängt auf Ende von 10H und EEG-Umlage

München - Bayerns Wirtschaft fordert umfassende Maßnahmen zur Belebung der Konjunktur in der Coronapandemie. Darunter die Abschaffung der 10-H-Regelung für Windkraftanlagen...

Zum Hintergrund

  • Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will über den Verordnungsweg zahlreiche offene Detailfragen aus dem EEG 2021 klären. Dazugehört etwa die angekündigte Anschlussförderung für Güllekleinanlagen sowie die Erweiterung der Flächenkulisse für die sogenannte Agri-PV...
  • Berlin - energate feiert in diesem Jahr den 20. Geburtstag. Wir nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, um auf die besonderen Ereignisse im Energiemarkt zurückzublicken. Hier nimmt Carsten Kloth das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und die Entwicklung der Erneuerbaren in den Fokus...

Alle Meldungen zum Thema

  • Neue Ausschreibungen für Wind und Biomasse

    Bonn - Die Bundesnetzagentur hat zwei neue Ausschreibungen für die erneuerbaren Energien am 1. September eingeleitet. Zum einen geht es für die Windenergie in die dritte Ausschreibungsrunde dieses Jahres...
  • PNE vermittelt PPAs für vier Post-EEG-Windparks

    Cuxhaven - Der Windparkprojektierer PNE hat für vier Post-EEG-Windparks langfristige Stromlieferverträge vermittelt. Die neuen PPAs umfassen Windenergieanlagen mit einer Leistung von 30 MW...
  • "Selbst erzeugter Solarstrom ist deutlich wirtschaftlicher als Netzstrom"

    Dresden - Der Dresdener PV-Systemanbieter Solarwatt profitiert vom aktuellen Photovoltaikboom in Deutschland. Im energate-Interview spricht Geschäftsführer Detlef Neuhaus darüber, wie die jüngst verschärften Klimaziele den Markt verändern. Außerdem bezieht er Stellung zu den Debatten um die Einführung einer Solarpflicht und sowie die Abschaffung der EEG-Umlage…
  • "Für welche Nutzung bullert eigentlich die Geothermie?"

    München - In der Initiative "Wärmewende durch Geothermie" haben sich zwölf kommunale und privatwirtschaftliche Geothermie-Unternehmen zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie einen Impuls geben: Geothermie hat ihre Effizienz für die Wärmewende nachgewiesen. Sie ist die schnellstmögliche Lösung, um städtische Regionen CO2-neutral mit Wärme zu versorgen...
  • Alte Windanlagen stützen iKWK-System in Offenburg

    Offenburg - Die Bundesnetzagentur hat kürzlich die Zuschläge der innovativen KWK-Ausschreibung bekannt gegeben. energate stellt in einer Reihe einige der Gewinnerprojekte vor, dieses Mal das der Wärmeversorgung Offenburg...
  • Altmaier korrigiert Stromverbrauchsprognose nach oben

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium rechnet für 2030 mit einer rund 15 Prozent höheren Stromnachfrage als bisher angenommen. Neben den angepassten Klimazielen seien dafür etwa der schnelle Hochlauf von Elektroautos und Wärmepumpen verantwortlich. Die Energiebranche hält die Prognose weiter für zu niedrig...
  • Netzbetreiber monieren brachliegendes CO2-Sparpotenzial

    Berlin - Deutschlands acht große Verteil- und Übertragungsnetzbetreiber sehen sich in ihrer Rolle als Wegbereiter der Energiewende blockiert. In einem neuen Positionspapier fordern sie eine Reihe politischer Maßnahmen, um brachliegendes CO2-Sparpotenzial zu heben. Weit oben auf dieser Liste steht die Öffnung des Ökostrom-Herkunftsnachweisregisters für die sogenannte Verlustenergie…
  • "Die Politik muss bei der Umstellung auf Eigenverbrauch nachbessern"

    Nürnberg - Der Nürnberger Energieversorger N-Ergie hat mit "Solar Purnatur Direkt" ein Produkt entwickelt, das sich an Betreiber von ausgeförderten Solaranlagen richtet. Zu den Details des neuen Angebots sprach energate mit Stefan Lunz, Leiter Vertrieb Privat- und Gewerbekunden...
  • "Wasserstoff: Grün ist nicht gleich grün"

    Nantes - Grüner Wasserstoff braucht für eine nachhaltige und klimafreundliche Produktion verbindliche Regeln, Standards, Definitionen und einen konkreten Herkunftsnachweis des bezogenen Stroms. In seinem Gastbeitrag macht Luc Grare, vom französischen Wasserstoff-Start-Up Vorschläge, wie dies funktionieren könnte...