Mit der Erneuerbare-Energien-Umlage wird deren Ausbau finanziert. Den Betreiber von EEG-Anlagen werden feste Vergütungen garantiert, die Übertragungsnetzbetreiber sind für die Verrechnung der Fördergelder auf dem EEG-Konto zuständig. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Strommengen liegen teilweise weit unter den festen Vergütungssätzen. Der Differenzbetrag wird durch die Umlage auf alle Stromverbraucher umgelegt. Die Befreiung stromkostenintensiver Unternehmen von der Ökostromumlage zum Schutz ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit ist ein viel diskutiertes Thema. Alle Nachrichten zur EEG-Umlage lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Sofern sich die Wind-Auktionen unterzeichnet sind, bleibt der Anreiz durch die Innovationsausschreibungen gering, so Alexander Koffka.
20
Jan
2021

"In Deutschland verfolgen wir eine neue Solarstrategie"

Wiesbaden - Der Windkraftprojektierer Abo Wind entwickelt sein Geschäftsmodell weiter. Nach einer Kapitalerhöhung Ende 2020 wendet sich das Unternehmen international stärker dem Photovoltaikmarkt und Großspeichern zu. Zudem nehmen die Wiesbadener deutlich größere Projekte in Angriff als früher. Im energate-Interview erläutert Alexander Koffka, Mitglied der Geschäftsleitung, die Neuerungen. Außerdem erklärt er den Stellenwert des Deutschlandgeschäfts - speziell mit Stadtwerken - und spricht darüber, wie sich das Post-EEG-Zeitalter darauf auswirkt...

Zum Hintergrund

Alle Meldungen zum Thema

  • Deutschlands Windkraftausbau bleibt Bürokratiebaustelle

    Düsseldorf - Der lahmende Ausbau der Onshore-Windkraft hat auch nach Inkrafttreten der jüngsten EEG-Reform in vielerlei Hinsicht ein Bürokratieproblem. Branchenvertreter von RWE, EWE und Juwi sind sich darüber einig, dass kürzere und effizientere Genehmigungsverfahren Abhilfe schaffen können…
  • EEG: Wirtschaftsministerium hält sich bei Ausbauzielen bedeckt

    Berlin - Anders als das Umweltressort nennt das Bundeswirtschaftsministerium noch keine Zahlen zu den höheren Ausbaukorridoren für erneuerbare Energien. Bis Ende März sollen konkrete Vorschläge vorliegen. Zeitnah umsetzen will das Wirtschaftsministerium die Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes...
  • Stadtwerke Husum beziehen Post-EEG-Windstrom von Baywa

    Husum - Die Stadtwerke Husum erschließen sich einen neuen Bezugskanal für Ökostrom aus dem eigenen Einzugsgebiet. Dazu kooperiert der nordfriesische Kommunalversorger mit der Direktvermarktertochter der Baywa Re und lokalen Betreibern von Post-EEG-Windparks…
  • "EEG-Novelle fasst Kernthemen für Mieterstrom nicht an"

    Berlin - Der Berliner Mieterstrom-Spezialist Solarimo ist mit hohen Erwartungen in das neue Jahr gestartet. Über die Ziele und die neuen Chancen durch die EEG-Novelle sprach energate mit Paul Krebs, Head of Marketing und Sales...
  • Altmaier will höheres deutsches Klimaziel

    Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will eine Anhebung des deutschen Klimaziels auf 60 Prozent bis 2030 im Vergleich zu 1990. Das sagte der CDU-Politiker auf dem "Handelsblatt-Energiegipfel"...
  • Noch keine Einigung bei Verteilung der CO2-Kosten

    Berlin - Union und SPD haben noch keine Lösung für die Verteilung der Kosten der CO2-Bepreisung im Wärmemarkt zwischen Mietern und Vermietern gefunden. Das sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) auf einer Energiekonferenz. In der Debatte um höhere Ausbauziele für Erneuerbare nannte sie zudem konkrete Zahlen...
  • Energiekontor baut PPA-Portfolio aus

    Bremen - Der Bremer Windkraftprojektierer Energiekontor hat mehrere PPA-Verträge für Windkraftanlagen mit insgesamt 120 MW Leistung abgeschlossen. Die Verträge haben mit einem oder zwei Jahren eine relativ kurze Laufzeit...
  • MVV schließt PPA mit Denker & Wulf

    Sehestedt/Mannheim - Der Mannheimer Versorger MVV Energie hat einen Stromliefervertrag mit dem norddeutschen Windparkbetreiber Denker &Wulf abgeschlossen. Das Power Purchase Agreement (PPA) belaufe sich auf ein Volumen von 125 Mio. kWh...
  • EEG-Konto: Corona treibt Defizit auf 6,4 Mrd. Euro

    Essen - Covid-19 stellt das deutsche Modell zur Finanzierung der Energiewende auf eine harte Probe. Rund 6,4 Mrd. Euro Defizit verursachten die pandemiebedingten Strompreisverwerfungen allein im Jahr 2020 auf dem EEG-Konto…