Titelbild für Emissionshandel - Alle Nachrichten zum Thema

Die EU hat den Emissionshandel 2005 als zentrales Instrument der europäischen Klimapolitik eingeführt. Wer die Luft mit Treibhausgasen (Kohlendioxid) belastet, benötigt hierzu Rechte in Form von Zertifikaten. Die Erlöse aus dem Zertifikate-Handel fließen in den Klimaschutz. Niedrige Preise veranlassen die Industrie aber kaum in klimafreundliche Technik zu investieren. Forderungen nach einem Mindestpreis für CO2-Zertifikate und einem nationalen CO2-Handel werden lauter. Alle Nachrichten zum Thema lesen Sie hier.

  • "Stadtwerke brauchen eine Klimastrategie"

    Berlin - Stadtwerke sind nach Ansicht der Klimaaktivistin Tatiana Herda Munoz noch zu sehr in der Rolle der Daseinsvorsorge verhaftet. "Stadtwerke stehen mitten in der Gesellschaft und sie erfinden sich gerade neu...
  • Thermondo: Alte Ölheizungen in zwei Monaten ersetzbar

    Berlin - Theoretisch wäre der Wechsel von 2,1 Mio. Ölheizungen auf eine klimafreundlichere Variante innerhalb von rund zwei Monaten machbar. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest das Berliner Start-up Thermondo in seinem aktuellen White-Paper zum deutschen Wärmemarkt...
  • Tack: "Ökologisch betrachtet gibt es nur einen richtigen Weg"

    Berlin - Statt politischer Planung und Feinsteuerung ist es notwendig, einen Rahmen vorzugeben, der effektiv das Klimaschutzziel garantiert und gleichzeitig den Marktakteuren die technologieoffene Suche nach den besten Lösungen überlässt, fordert Karl Tack, Vizepräsident und Vorsitzender der energiepolitischen Kommission "Die Familienunternehmer", in einem Gastkommentar für energate...
  • BNE für CO2-Steuerreform

    Berlin - Zum Erreichen der Klimaschutzziele schlägt der Bundesverband Neue Energiewirtschaft (BNE) die Einführung einer CO2-Steuer bei gleichzeitiger Senkung des Strompreises vor. Das geht aus einem Eckpunktepapier hervor, dass der Redaktion exklusiv vorab vorliegt. Das Konzept ermögliche eine wirksame CO2-Einsparung ohne eine höhere Belastung, verspricht der Verband...
  • Moritz: "Mit einer Marktlösung zum Klimaziel ohne Verbote und Steuern"

    München - Am 20. September wird die Bundesregierung Maßnahmen zur CO2-Bepreisung beschließen. Im Gastbeitrag erklärt Sebastian Moritz vom Beratungsunternehmen TWS Partners, warum dabei ein Markt für CO2 die beste Lösung ist. Er könnte für Unternehmen wie auch für Bürger bindend sein...
  • Streb: "CCS ist Teil der Lösung"

    Zürich - Im Rahmen eines IEA-Forschungsprogramms versammeln sich einmal im Jahr junge CCS-Forscher zu einer "Summer School". Für die ETH Zürich war diesmal Anne Streb dabei. Im Interview erläutert sie, warum sie in der CO2-Abscheidetechnologie großes Potenzial für den Klimaschutz sieht, im CO2-Recycling über CCU hingegen nur in speziellen Teilbereichen...
  • Bull-Berg: "CCS kann Beitrag zu Europas Dekarbonisierung leisten"

    Berlin - Equinor lagert seit Jahren CO2 in salinen Aquifer-Formationen unter der Nordsee. In Zukunft will der norwegische Energiekonzern Industrieunternehmen diese Option anbieten, um so zur Erreichung der Klimaziele beitragen zu können. energate hat mit Bjarne Lauritz Bull-Berg, Equinors Country Manager Deutschland, darüber gesprochen, welche Möglichkeiten Norwegen und Equinor Europa zur CO2-Reduzierung mit dem Konzept bieten...
  • EnergyCharts-Marktbericht CO2 vom 19.07. bis 25.07.2019

    Kaarst - Am vergangenen Freitag beendeten die CO2-Zertifikate mit dem Leitkontrakt zur Lieferung im Dezember dieses Jahres die Handelswoche an der ICE in London mit einem bullishen Comeback. Die Notierungen stiegen vom Opening (27,67 Euro/t CO2) bis zum Closing (28,89 Euro/t CO2) um 1,22 Euro/t CO2 beziehungsweise +4,4 Prozent an....
  • Umweltministerium fördert CO2-Minderung in der Industrie

    Berlin - Mit insgesamt 45 Mio. Euro will das Bundesumweltministerium die Reduktion von Treibhausgasen in energieintensiven Branchen wie der Stahl, Zement oder Chemieproduktion voranbringen. Die Unternehmen sehen die Pläne für ein Klimaschutzgesetz allerdings mit Skepsis...
  • Österreich tritt beim Klimaschutz auf der Stelle

    Wien - 2005 war ein Wendejahr in der österreichischen Klimapolitik. Seitdem sinken die Treibhausgasemissionen tendenziell, wie aus dem jetzt veröffentlichten Klimaschutzbericht des Umweltbundesamtes hervorgeht...