Titelbild für Energiewetter - Alle Nachrichten zum Thema

Durch den Ausbau des Fotovoltaik- und Windenergieanteils am Energiemix ist die Energieerzeugung zunehmend wetterabhängig. Die Energiewirtschaft ist daher immer stärker auf präzise Wetter- und Erzeugungsprognosen angewiesen. Auf unserer Themenseite finden Sie alle Meldungen zum Thema Energiewetter.

  • Ergänzende Konsultation zur Direktvermarktung

    Bonn - Die Bundesnetzagentur hat eine ergänzende Konsultation zu ihrem Leitfaden für das Einspeisemanagement gestartet. Im Rahmen der ersten Konsultation sei vor allem das Kapitel zur Direktvermarktung kontrovers diskutiert worden...
  • Kröpelin: "Arbeiten an Blaupause für Einspeisemanagement"

    Quickborn - Der Verteilnetzbetreiber Schleswig-Holstein Netz arbeitet an einer Plattform, die überschüssigen Ökostrom und flexible Verbraucher zusammenbringen soll. energate sprach mit Projektmanagerin Daniela Kröpelin über die Vorbereitungen für "ENKO - Energie intelligent koordinieren"...
  • Leichter Rückgang beim Einspeisemanagement

    Bonn - Mit einem Anteil von 63,5 Prozent ist das Bundesland Schleswig-Holstein weiterhin am meisten vom Einspeisemanagement erneuerbarer Energien betroffen. Es folgen mit Abstand die Länder Niedersachsen (12 %) und Brandenburg (9,7 %)...
  • Gellert: "Einspeisemanagement 3.0 ist Paradigmenwechsel"

    Düsseldorf - Die Bundesnetzagentur veröffentlichte im Sommer den Leitfaden "Einspeisemanagement 3.0". Darin beschreibt die Behörde, wie, wann und zu welchem Preis Wind- und Solaranlagen abgeregelt werden dürfen. Claudia Gellert, Leiterin Energiepolitik beim Direktvermarkter Statkraft Markets, bewertet dies in einem Gastkommentar...
  • Neuer Windrekord möglich

    Essen - Die Windenergie in Deutschland steht am 13. September womöglich vor einem neuen Rekord. Das prognostiziert der Energiekonzern Eon auf Basis aktueller Wetterprognosen und eigener Berechnungen...
  • Einsman-Mengen beeinflussen Spotmarktpreise

    Karlsruhe - Einspeisemanagement-Maßnahmen haben in Deutschland einen merklichen Einfluss auf die kurzfristigen Strompreise. Und auch der Bereitstellungsbedarf von Regelenergie steht in einem deutlichen Zusammenhang mit dem Einspeisemanagement...
  • Wetterdaten bleiben größtenteils kostenpflichtig

    Berlin - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) wird seine Daten nun doch nicht jedermann kostenlos zur Verfügung stellen. Union und SPD im Bundestag haben einen Gesetzentwurf der Bundesregierung so geändert, dass die ursprünglich geplante, entgeltfreie Bereitstellung von Dienstleistungen des DWD an die Allgemeinheit eingeschränkt wird...
  • Bundesnetzagentur legt Einspeisemanagement 3.0 vor

    Bonn - Die Bundesnetzagentur hat eine neue Version des Leitfadens zum Einspeisemanagement vorgelegt. Im Vordergrund stehe die Berechnung der Höhe der Entschädigungszahlungen und deren Berücksichtigung bei der Ermittlung der Stromnetzentgelte...
  • 2016: Ein Viertel weniger Eingriffe in den Netzbetrieb

    Bonn - Der Bedarf an Maßnahmen zum Redispatch und Einspeisemanagement ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr um etwa ein Viertel gesunken. Das geht aus dem Bericht der Bundesnetzagentur zu Netz- und Sicherheitsmaßnahmen für 2016 hervor...
  • Tennet nutzt Wetterdaten von Autofahrern

    Bayreuth - Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet will Wetterdaten von Autofahrern zur Stabilisierung des Stromnetzes nutzen. Dazu hat das Unternehmen mit dem VW-Konzern eine Kooperation vereinbart...