Titelbild für Forschung und Entwicklung in der Energiewirtschaft - Alle Meldungen zum Thema

Forschung und Entwicklung sind für das Gelingen der Energiewende von herausragender Bedeutung. Zur Aufgabe der Energieforschung gehört unterem anderem, zukunftsfähige Energietechnologien zu entwickeln, die zu einem sicheren und kostengünstigen Umbau der Energieversorgung beitragen. Dazu gehören die Erforschung von Erneuerbaren-Technologien, Energieeffizienz, Energiespeicherung, Digitalisierung und Vernetzung. Lesen Sie alle Meldungen zu Forschung und Entwicklung in der Energiewirtschaft auf unserer Themenseite.

  • Neumann: Kein Ausstieg aus der Kernenergieforschung

    Berlin - Trotz des beschlossenen Atomausstiegs im Jahr 2022 wird das Thema Kernenergie für Deutschland noch eine lange Zeit eine Bedeutung behalten, schreibt der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Martin Neumann, in einem Gastkommentar für energate. Ein Grund ist der Rückbau, der mehr als 40 Jahre dauern wird. Nötig ist daher aus seiner Sicht ein Konzept, um das Fachwissen bei diesem Thema auch in Zukunft zu sichern...
  • KI: Fünf Empfehlungen für die deutsche Energiewende

    Berlin - Künstliche Intelligenz ist für Energieunternehmen ein Hoffnungsträger. Sie versprechen sich davon etwa, Prozesse vereinfachen und damit Kosten sparen zu können. Doch welche Maßnahmen sind überhaupt sinnvoll, sich IT-seitig zu verstärken? Dieser Frage ist die Deutsche Energieagentur (Dena) nachgegangen...
  • Corona soll Streit um Forschungsförderung beenden

    Berlin - Der Bundesverband Energiespeicher appelliert an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), Finanzkürzungen für die Energieforschung aufzuheben. Dabei verweist der Verband ausgerechnet auf Corona als neue Chance für die Energieforschung. Laut dem Wirtschaftsministerium habe es jedoch gar keine Kürzung der Fördermittel gegeben...
  • Forschung am netzdienlichen Laden läuft weiter

    München - Das Forschungskonsortium "Bidirektionales Lademanagement" (BDL) mit Partnern aus Automobilbranche und Energiewirtschaft erwartet keine größeren Verzögerungen durch die Corona-Krise...
  • Mikroben speichern Strom

    Planegg/Solothurn - Die Umwandlung von Strom in Methan mittels Mikroben ist nun marktreif. Die Technologie ist deutlich kostengünstiger als herkömmlichen Prozesse...
  • Forschungsprojekt für Batteriezellen "Made in Germany"

    Ulm - Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) will die Produktion leistungsstarker Autobatterien nach Deutschland holen. Ziel des Forschungsprojektes "ZellkoBatt" ist die Herstellung optimierter Lithium-Ionen-Zellen mit gleichzeitiger Kostensenkung von Komponenten und Herstellungsprozessen...
  • Hydrogenious: Wasserstoff per Tankwagen

    Erlangen - Die Speicherung und der Transport von Wasserstoff sind nicht ganz einfach. Das Start-up Hydrogenious verfolgt eine alternative Logistiklösung und will Wasserstoff in einer Flüssigkeit speichern...
  • Spitzencluster will industrielle Innovationen an der Ruhr anschieben

    Essen - Um die Metropolregion Ruhr im Wettbewerb um neue Technologien zu positionieren, wurde mit dem "Spitzencluster Industrielle Innovation" (SPIN) eine neue Plattform ins Leben gerufen. Sie soll Antworten auf Fragen der Digitalisierung und des Klimaschutzes erarbeiten. Darüber sprach energate mit Thomas Bagus, Vorstandsvorsitzender SPIN, und Oliver Weimann, Geschäftsführer "ruhr:HUB" GmbH...
  • ZSW gründet regionales Labor für Künstliche Intelligenz

    Stuttgart - Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) will kleine und mittlere Unternehmen der Energiewirtschaft näher an Künstliche Intelligenz (KI) heranführen. Die Technologie komme bei der Energiewende immer häufiger zum Einsatz, viele Unternehmen nutzten sie aber noch zu selten...
  • Investitionskriterien im Zentrum des Green Deals

    Brüssel - Bei der Umsetzung des Green Deals stehen wohl vor allem Investitionskriterien im Mittelpunkt. Die neuen EU-einheitlichen Kriterien für klimaneutrale Investitionen (Taxonomie) seien wohl das wichtigste Mittel für die Umsetzung des europäischen Green Deals. Das sagte die Leiterin der Energieabteilung der EU-Kommission Ditte Juul-Jorgensen...