Der Ausbau der Energienetze für den Umstieg auf erneuerbare Energien, ist notwendig, um die Stromversorgung bezahlbar und sicher zu machen. Bis zum endgültigen Ausstieg aller Kraftwerke in Deutschland müssen Übertragungsnetze verstärkt ausgebaut werden. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland sind TenneT, 50Hertz Transmission, Amprion und TransnetBW. Alle Nachrichten zum Thema Energienetze lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Die steigende Stromnachfrage rund um Graz erfordere die Erneuerung der Infrastruktur, so Energienetze Steiermark.
22
Jul
2021

Energienetze Steiermark erneuern Umspannwerk Lieboch

Graz - Der Netzbetreiber Energienetze Steiermark erneuert das Umspannwerk Lieboch. Dazu errichte der deutsche Infrastrukturdienstleister Eqos eine 110-kV-Schaltanlage und modernisiere die dazugehörige 20-kV-Schutz- und Leittechnik in dem Umspannwerk, teilte Energienetze Steiermark mit...

Zum Hintergrund

  • Dortmund - Die Übertragungsnetzbetreiber haben den Entwurf des Netzentwicklungsplans nach der öffentlichen Konsultation nur geringfügig angepasst. Sowohl der festgestellte Netzausbaubedarf als auch die Kosten haben sich gegenüber dem ersten Entwurf nicht gravierend verändert...
  • Essen - Am 13. Februar 2021 feierte energate sein 20-jähriges Bestehen als Informationsdienstleister für die Energiebranche. Wir nehmen dieses Jubiläum zum Anlass, um auf die Highlights der Fortentwicklung des Energiemarktes zurückzublicken. Thorsten Czechanowsky schaut auf die Zeiten des verhandelten Netzzugangs - ein Thema, das dank der Debatte um die Regulierung von Wasserstoffnetzen wieder an Aktualität gewonnen hat...

Alle Meldungen zum Thema

  • Nach europäischer Netztrennung: ÜNB betonen Sicherheitsmargen

    Brüssel/Dortmund - Fachleute der europäischen Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) und Regulierungsbehörden haben ihren Abschlussbericht zur Systemauftrennung des europäischen Stromnetzes am 8. Januar vorgelegt. Eine schnelle Koordination der Netzbetreiber habe den Vorfall entschärft und große Auswirkungen auf die Energieversorgung der Verbraucher verhindert...
  • Senkung der Eigenkapitalzinssätze in der Konsultation

    Bonn - Das Ringen um die Festlegung der Eigenkapitalzinssätze für Strom- und Gasnetzbetreiber geht in die nächste Etappe. BDEW und VKU laufen Sturm gegen die angedachte Senkung der Eigenkapitalzinssätze um jeweils knapp zwei Prozentpunkte...
  • Netzbetreiber monieren brachliegendes CO2-Sparpotenzial

    Berlin - Deutschlands acht große Verteil- und Übertragungsnetzbetreiber sehen sich in ihrer Rolle als Wegbereiter der Energiewende blockiert. In einem neuen Positionspapier fordern sie eine Reihe politischer Maßnahmen, um brachliegendes CO2-Sparpotenzial zu heben. Weit oben auf dieser Liste steht die Öffnung des Ökostrom-Herkunftsnachweisregisters für die sogenannte Verlustenergie…
  • Ausbau der 380-kV-Netze zwischen Österreich und Deutschland

    St. Peter am Hart - Im Auftrag des Übertragungsnetzbetreibers Tennet baut der Dienstleister Eqos die 380-kV-Leitung zwischen Oberösterreich und Bayern aus. Auf österreichischer Seite arbeitet gleichzeitig die APG an der sogenannten "Deutschlandleitung"...
  • "Erneuerbaren Vorrang verschaffen an den Märkten für Systemdienstleistungen"

    Berlin - Für einen stabilen Betrieb des Stromsystems müssen Angebot und Nachfrage sekundenscharf im Gleichgewicht gehalten werden. Darüber hinaus muss das System auch nach einer größeren Störung wie dem Ausfall eines großen Kraftwerks noch weiter funktionieren, um einen weiträumigen Stromausfall zu verhindern, schreibt Ingrid Nestle, Sprecherin für Energiewirtschaft der Grünen-Bundestagsfraktion, in einem Gastkommentar für energate...
  • Baustopp für die Uckermarkleitung

    Berlin/Leipzig - Der Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz muss sich auf weitere Verzögerungen beim Bau der sogenannten Uckermarkleitung einstellen. Das Unternehmen muss nach einem Gerichtsbeschluss die erst im vergangenen Jahr angelaufenen Bauarbeiten teilweise wieder ruhen lassen...
  • IT-Plattform für Redispatch 2.0 geht online

    Dortmund - Die Vorbereitungen auf die Umstellung des Netzengpassmanagements auf den sogenannten Redispatch 2.0 sind in vollem Gange. Zum Monatswechsel geht dazu die IT-Plattform des Unternehmenskonsortiums "Connect+" offiziell online. Sie soll unter anderem den Verteilnetzbetreibern den notwendigen Datenaustausch ermöglichen…
  • NRW-Verteilnetz erfordert Milliardeninvestitionen

    Düsseldorf - Der Ausbau der Stromverteilnetze in Nordrhein-Westfalen wird in den kommenden Jahren Investitionen in Milliardenhöhe benötigen. Laut einer Studie im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministeriums summiert sich der Investitionsbedarf bis 2030 auf bis zu 6 Mrd. Euro...
  • Bundesnetzagentur: Beirat uneins über Netzrenditen

    Bonn - Die künftige Eigenkapitalverzinsung der Energienetze hat im Beirat der Bundesnetzagentur einen Streit ausgelöst. Das mit Politikern besetzte Gremium ist ohne Beschlüsse in der Sache auseinandergegangen...