Der Ausbau der Energienetze für den Umstieg auf erneuerbare Energien, ist notwendig, um die Stromversorgung bezahlbar und sicher zu machen. Bis zum endgültigen Ausstieg aller Kraftwerke in Deutschland müssen Übertragungsnetze verstärkt ausgebaut werden. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland sind TenneT, 50Hertz Transmission, Amprion und TransnetBW. Alle Nachrichten zum Thema Energienetze lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Das Steag-Kraftwerk Walsum darf vom Netz gehen.
15
Apr
2021

Netzagentur lehnt Amprion-Antrag zu Walsum 9 ab

Essen/Bonn - Der Essener Kraftwerksbetreiber Steag darf sein Kohlekraftwerk Walsum 9 zum Juli 2021 stilllegen. Die 370-MW-Anlage in Duisburg-Walsum hatte bei den der ersten Ausschreibung für Reduzierung der Kohleverstromung den Zuschlag erhalten...

Zum Hintergrund

  • Brüssel - Europas Übertragungsnetzbetreiber sehen aus den Folgen der Covid-19-Pandemie keine besondere Gefahr für die Stabilität ihrer Netze im Sommer 2020 erwachsen. Die seit Mai europaweit niedrigere Stromnachfrage war sogar eher zuträglich. Dabei brach die Nachfrage in einzlnen Ländern um satte 25 Prozent ein…
  • Berlin - Der Vorschlag der Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) zum Aufbau eines Wasserstoffnetzes und seine Integration in die Gasnetzregulierung findet nur bedingte Zustimmung. Sehr grundsätzliche Bedenken äußert etwa der auf Energiewendefragen spezialisierte Think-Tank E3G in einem Positionspapier mit dem Titel "Gasinfrastruktur für ein klimaneutrales Deutschland"...

Alle Meldungen zum Thema

  • Europäische ÜNB wollen Offshore-Windplattformen vernetzen

    Brüssel - Sieben europäische Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) wollen zusammen an einem Konzept zur Vernetzung von Offshore-Windplattformen arbeiten. Dafür haben sie eine Absichtserklärung zum Start der Initiative "Eurobar" unterzeichnet, teilte Amprion mit...
  • Amprion errichtet Erdkabeltunnel im Münsterland

    Dortmund - Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion kommt mit dem Bau der neuen 380-kV-Höchstspannungsleitung zwischen Dörpen (Niedersachsen) und Wesel (Nordrhein-Westfalen) voran...
  • "Der Zieltermin 1. Oktober bleibt eine große Herausforderung"

    Berlin - Die Umstellung auf den sogenannten Redispatch 2.0 zum 1. Oktober stellt die Netz- und Anlagenbetreiber vor neue Aufgaben. Das Zeitfenster zu deren Umsetzung wird dabei immer kleiner. Über die neuen Anforderungen, die Herausforderungen bei der Umsetzung und mögliche Strategien sprach energate mit Sebastian Winter, Abteilungsleiter Energienetze und europäisches Regulierungsmanagement beim Branchenverband BDEW...
  • "Erneuerbare Energiegemeinschaften können zu einer Entlastung der Übertragungsnetze beitragen"

    Wien - Deutschland ist Österreich voraus: Dort gibt es rund 900 Energiegemeinschaften mit 200.000 Mitgliedern. In Österreich starten bislang nur erste Pilotprojekte in kleineren Gemeinden...
  • Milder Februar dämpft Stromverbrauch

    Wien - Mit Ende Februar 2021 lag der wöchentliche Stromverbrauch in Österreich bei 1.225 Mio. kWh. Das waren zehn Prozent weniger als im Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2019, wie die Austrian Power Grid vermeldet…
  • Transnet BW und Amprion kaufen Umspannwerk Kühmoos

    Dortmund/Stuttgart - Die Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW und Amprion sind die künftigen Eigentümer des Umspannwerks Kühmoos in der baden-württembergischen Gemeinde Rickenbach...
  • Amprion startet Bieterverfahren für "DolWin4" und "BorWin4"

    Dortmund - Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion hat Komponente für die Offshore-Netzanbindungssysteme DolWin4 und BorWin4 ausgeschrieben. Es geht um die Lieferung aller Konverteranlagen einschließlich optionaler Instandhaltungsleistungen sowie der Kabel...
  • Trassenverlauf für Suedlink steht vollständig fest

    Bonn/Bayreuth/Stuttgart - Das Netzausbauprojekt "SuedLink" hinkt trotz Coronakrise seinem Zeitplan bisher nur geringfügig hinterher. Die Bundesnetzagentur hat nun für die letzten Abschnitte der Gleichstromverbindung den Trassenkorridor festgelegt...
  • Amprion und Tennet starten Gleichstrom-Erdkabel-Projekt

    Bayreuth - Ab 2030 soll Nordrhein-Westfalen grünen Strom aus dem Norden Deutschlands über eine unterirdische Gleichstromleitung erhalten. Das ist das Ziel eines neuen Projekts "B-Korridor" der Übertragungsnetzbetreiber Tennet und Amprion...