Der Ausbau der Energienetze für den Umstieg auf erneuerbare Energien, ist notwendig, um die Stromversorgung bezahlbar und sicher zu machen. Bis zum endgültigen Ausstieg aller Kraftwerke in Deutschland müssen Übertragungsnetze verstärkt ausgebaut werden. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland sind TenneT, 50Hertz Transmission, Amprion und TransnetBW. Alle Nachrichten zum Thema Energienetze lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Systemstabilität geht auch ohne Kohlekraft

    Bonn - Die Übertragungsnetzbetreiber sehen im Kohleausstieg keine große Gefahr für die Netzstabilität. Doch aufgrund des engen Zeithorizonts drängen sie auf den Zubau alternativer Betriebsmittel für Netzdienstleistungen und auf schnelle regulatorische Klarheit...
  • LEW rüstet Verteilnetze für E-Mobility-Boom

    Augsburg - Der bayrische Regionalversorger Lechwerke (LEW) sieht sein Verteilnetz gut auf den erwarteten Hochlauf der E-Mobilität vorbereitet. Den damit verbundenen Netzausbaubedarf bis 2030 schätzt die Netzbetreibertochter LVN lediglich als "punktuell" ein. Gleichwohl will die LEW-Gruppe massiv in die Ertüchtigung der Netze investieren…
  • Weg frei für Bundesbedarfsplangesetz

    Berlin - Der Bundesrat hat das Bundesbedarfsplangesetz zur Beschleunigung von Genehmigungsverfahren von Netzausbauprojekten gebilligt. Damit kann das Gesetz nach der Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten in Kraft treten...
  • Nach Zuschlag: Leag übernimmt Ulmer Kraftwerksprojekt

    Cottbus - Der Kraftwerksbetreiber Leag übernimmt das süddeutsche Gaskraftwerksprojekt Leipheim und sorgt damit für eine Überraschung. Fast zwei Jahre war es still um die Baupläne der Stadtwerke Ulm/Neu Ulm für das Gaskraftwerk Leipheim (GKL). Nun kommt es Schlag auf Schlag...
  • Ines will mehr Markt als Stahl beim Netzausbau

    Berlin - Ines will marktbasierte Instrumente (MBI) grundsätzlich als mögliche Alternative zum Netzausbau in Deutschland einsetzen...
  • Westküstenleitung nähert sich Dänemark

    Bayreuth - Der Übertragungsnetzbetreiber Tennet vermeldet Fortschritte beim Bau der sogenannten Westküstenleitung in Schleswig-Holstein. Am 9. Februar soll das Planfeststellungsverfahren für den fünften und letzten Teilabschnitt der 380-kV-Leitung beginnen...
  • APG: Über die Blockchain mit kleinen Anlagen das Netz stabilisieren

    Wien - Mit der österreichischen APG arbeiten nun Übertragungsnetzbetreiber in fünf Ländern an der Plattform Equigy, die Elektroautos, Batterien, Mikro-KWK-Anlagen oder Wärmepumpen in den Regelenergiemarkt einbinden will. Das Ziel ist die Optimierung beim Redispatch...
  • Steag startet neuen Anlauf zur Kraftwerkestilllegung

    Essen/Saarbrücken - Der Essener Kraftwerksbetreiber Steag unternimmt einen weiteren Versuch, die beiden saarländischen Steinkohle-Kraftwerksblöcke Weiher 3 (656 MW) und Bexbach (726 MW) stillzulegen, diesmal endgültig. Das Unternehmen hat bei der Bundesnetzagentur entsprechende Anträge eingereicht...
  • Bis zu 76,5 Mrd. Euro für den Netzausbau

    Bonn - Der Bedarf an weiteren Stromleitungen ist erneut gestiegen. Das geht aus dem Entwurf des Netzentwicklungsplans hervor, den die vier Übertragungsnetzbetreiber Amprion, Tennet, 50 Hertz und Transnet BW vorgelegt haben...
  • NCG beugt möglicher L-Gas-Knappheit vor

    Ratingen - NCG führt eine zusätzliche Ausschreibung für das Regelenergieprodukt zur Versorgungssicherheit "Long-Term Option" (LTO) durch. Aufgrund der hohen Ausspeicherleistungen im L-Gas und dem aktuellen Speicherstand sei ein weiterer langfristiger Regelenergiebedarf ermittelt worden...