Der Ausbau der Energienetze für den Umstieg auf erneuerbare Energien, ist notwendig, um die Stromversorgung bezahlbar und sicher zu machen. Bis zum endgültigen Ausstieg aller Kraftwerke in Deutschland müssen Übertragungsnetze verstärkt ausgebaut werden. Die vier großen Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland sind TenneT, 50Hertz Transmission, Amprion und TransnetBW. Alle Nachrichten zum Thema Energienetze lesen Sie hier.

Alle Meldungen zum Thema

  • Amprion sieht gute Reaktion auf Netzstörung

    Dortmund - Der Übertragungsnetzbetreiber Amprion sieht in der Reaktion auf den Frequenzabfall im europäischen Stromnetz einen Beleg dafür, dass alle Notfallsysteme funktionieren. Das betonte der Technikchef Hendrik Neumann...
  • ÜNB ziehen Preisobergrenze für Regelenergiemarkt an

    Essen - Die von der Bundesnetzagentur geforderte Preisobergrenze für den Regelenergiemarkt in Höhe von 9.999,99 Euro/MWh kommt zum 19. Januar. Das teilen die Übertragungsnetzbetreiber auf ihrer Webseite "regelleistung.net" mit. Damit erfolgt die Einführung der Preisobergrenze einen Monat nachdem die Bundesnetzagentur gefordert hatte, diese "unverzüglich" einzuführen...
  • Netzbetreiber warnen vor drohenden Stromausfällen

    Maria Enzersdorf - Nachdem Europa am Freitag nur knapp einem Stromausfall entkommen ist, warnen Netzbetreiber vor weiteren Frequenzabfällen im Energienetz in Zukunft. Die Situation verschärfe sich von Jahr zu Jahr, betont der Netz NÖ-Geschäftsführer Werner Hengst...
  • Sicherheitsreserve wartet weiter auf Einsatz

    Dortmund/Berlin - Auch im Jahr 2020 forderten die Übertragungsnetzbetreiber die in Sicherheitsreserve befindlichen Braunkohlekraftwerke nicht an. Damit blieb die Reserve auch im vierten Jahr unangetastet...
  • Wer kam, wer ging - Personalien des Jahres 2020

    Essen - Auch jenseits von Corona war 2020 für die Energiewirtschaft ein ereignisreiches Jahr voller richtungsweisender Umbrüche. Ein Gradmesser dafür sind die zahlreichen hochkarätigen Personalien bei Kommunalversorgern, Großkonzernen wie Eon und RWE und auch Verbänden wie dem VKU, die das Jahr mitprägten. energate wirft ein Schlaglicht auf einige Highlights des Personalkarussells im ablaufenden Branchenjahr…
  • Suedlink wird Forschungsfeld zur Umweltverträglichkeit

    Stuttgart - Der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW startet ein Forschungsprojekt zur Umweltverträglichkeit von Erdkabeln. Auf Versuchsfeldern entlang des Großvorhabens Suedlink will das Unternehmen ergründen, wie sich die Hochspannungskabel auf die Landwirtschaft auswirken…
  • 50 Hertz befürchtet Flaute in der Ostsee

    Berlin - Der Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz hat vor einem jahrelangen Stillstand beim Ausbau der Offshore-Windkraft in der Ostsee gewarnt. Im Interview mit energate erinnerte CEO Stefan Kapferer daran, dass das neue Windenergie-auf-See-Gesetz ausdrücklich eine ausgewogene Verteilung zwischen Ost- und Nordsee vorsieht...
  • "Eine ausgewogene Verteilung sieht anders aus"

    Berlin - Der Ausbau der Offshore-Windkraft in der Ostsee nähert sich einem vorläufigen Stopp. Der Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz schlägt nun Alarm. CEO Stefan Kapferer sprach mit energate über ungenutzte Flächenpotenziale, die Vorteile der Ostsee und die Pläne für ein länderübergreifendes Ostsee-Stromnetz...
  • Übertragungsnetzbetreiber wollen CO2-Fußabdruck reduzieren

    Wien - Zehn europäische Übertragungsnetzbetreiber haben eine Initiative zur Reduktion von Treibhausgasemissionen gestartet. Sie wollen ihren eigenen CO2-Fußabdruck reduzieren und zugleich einen systemischen Beitrag zur Treibhausgasminderung leisten...
  • Dena schlägt systemische Netzplanung vor

    Berlin - Die Deutsche Energieagentur (Dena) hat weitere Details zu ihrem Konzept des "Systementwicklungsplans" vorgestellt. Dieser soll nach Dena-Vorstellung den Planungsverfahren für Strom-, Gas- und künftig auch Wasserstoffnetzen vorangehen...