Titelbild für Kernenergie - Alle Nachrichten zum Thema

Unter dem Eindruck der Nuklearkatastrophe von Fukushima hat die Bundesregierung 2011 den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie bis spätestens 2022 beschlossen. Neben dem Umbau des Energiesystems ist die sichere Entsorgung und Endlagerung der radioaktiven Abfälle eine zentrale Aufgabe für die kommenden Jahre. Auch in anderen Ländern wird über die Zukunft der Atomkraft diskutiert. So sank der Anteil der Kernenergie am weltweiten Strommix in den vergangenen 20 Jahren von 18 auf zehn Prozent. Auf unserer Themenseite halten wir Sie zur aktuellen Entwicklung auf dem Laufenden.

  • Länder verweigern Zustimmung zu Geologiedatengesetz

    Berlin - Der Bundesrat hat das vom Bundestag beschlossene Geologiedatengesetz abgelehnt. Die notwendige absolute Mehrheit von 35 Stimmen wurde im Plenum am 15. Mai nicht erreicht. Das Gesetz geht nun zu weiteren Verhandlungen in den Vermittlungsausschuss...
  • Protest gegen britisches AKW droht zu scheitern

    Wien/Luxemburg - Österreich droht auf europäischer Ebene mit seinem Protest gegen das neue britische Atomkraftwerk Hinkley Point C zu scheitern...
  • "Digitale Beteiligung kann dem Netzausbau auch nach Corona nutzen"

    Berlin - Digitale Verfahren ermöglichen auch in der Coronakrise die Beteiligung etwa bei Netzausbauprojekten. Was jetzt erprobt wird, könnte auch nach der Pandemie Chancen für den Dialog bieten, schreibt die Sprecherin für Energiewirtschaft der Grünen-Bundestagsfraktion, Ingrid Nestle, in einem Gastkommentar für energate...
  • Kernkraftwerk Emsland geht in Revision

    Hannover/Lingen - Am kommenden Freitag, 8. Mai, geht das Kernkraftwerk Emsland in Revision. Diese erfolge unter besonderen Pandemiebedingungen. Um Ansteckungen mit dem Coronavirus zu vermeiden, werde weniger Personal als üblich eingesetzt, teilte das niedersächsische Energieministerium mit...
  • Newsticker zur Coronakrise - April 2020

    Berlin/Wien/Zürich/Brüssel - Die Auswirkungen der Coronakrise machen sich auch in der Energiewirtschaft bemerkbar. In unserem Newsticker geben wir einen stets aktuellen Überblick darüber, wie die Unternehmen im Energiesektor versuchen, der Krise zu begegnen...
  • Vattenfall stemmt sich gegen Folgen der Pandemie

    Solna - Die Coronakrise bringt auch Vattenfall "in eine schwierige Situation". Besonders zu schaffen machen dem schwedischen Staatskonzern der damit verbundene Preisverfall an den Energiemärkten und die gesunkene Nachfrage nach Strom und Gas. Gleichwohl gelang es dem Konzern, diese Corona-Effekte im ersten Quartal auszugleichen und den Gewinn zu steigern…
  • Warnung vor Start des Reaktors Mochovce

    Wien - Die Umweltsprecherin der Stadt Wien, Ulli Sima, warnt vor dem kurz bevorstehenden Betriebsstart der Reaktoren 3 und 4 im grenznahen Atomkraftwerk Mochovce. Die massiven Sicherheitsmängel des 35 Jahre alten slowakischen Meilers seien nicht ausgeräumt, so Sima in einer Aussendung...
  • Grohnde-Revision dauert wegen Coronavirus länger

    Emmerthal - Das Kernkraftwerk Grohnde steht zur Revision für einen längeren Zeitraum still als ursprünglich geplant. Hintergrund sind neue Vorgaben der niedersächsischen Landesregierung in der Coronakrise
  • Coronavirus: Grüne fordern Abschaltung von Kernkraftwerken

    Berlin - Weil sich Wartungsarbeiten in der Pandemiesituation nicht durchführen lassen, sollen Atomanlagen in Niedersachsen vorübergehend vom Netz gehen. Dies fordert die Vorsitzende des Umweltausschuss im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Die Grünen), in einem energate vorliegenden Brief an das Bundesumweltministerium. Auch die Betreiber schließen Probleme mit den Revisionsterminen nicht aus...
  • Neumann: Kein Ausstieg aus der Kernenergieforschung

    Berlin - Trotz des beschlossenen Atomausstiegs im Jahr 2022 wird das Thema Kernenergie für Deutschland noch eine lange Zeit eine Bedeutung behalten, schreibt der energiepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Martin Neumann, in einem Gastkommentar für energate. Ein Grund ist der Rückbau, der mehr als 40 Jahre dauern wird. Nötig ist daher aus seiner Sicht ein Konzept, um das Fachwissen bei diesem Thema auch in Zukunft zu sichern...