Titelbild für Kernenergie - Alle Nachrichten zum Thema

Unter dem Eindruck der Nuklearkatastrophe von Fukushima hat die Bundesregierung 2011 den schrittweisen Ausstieg aus der Kernenergie bis spätestens 2022 beschlossen. Neben dem Umbau des Energiesystems ist die sichere Entsorgung und Endlagerung der radioaktiven Abfälle eine zentrale Aufgabe für die kommenden Jahre. Auch in anderen Ländern wird über die Zukunft der Atomkraft diskutiert. So sank der Anteil der Kernenergie am weltweiten Strommix in den vergangenen 20 Jahren von 18 auf zehn Prozent. Auf unserer Themenseite halten wir Sie zur aktuellen Entwicklung auf dem Laufenden.

  • Wegen Coronavirus: AKW-Revisionen auf dem Prüfstand

    Essen- Im Kraftwerksbetrieb stellt das Coronavirus die betroffenen Unternehmen derzeit vor große Herausforderungen. Dabei stehen die Nuklearkraftwerke im besonderen Fokus der Öffentlichkeit. Die Betreiber von deutschen Atomkraftwerken, RWE, EnBW und Preussen Elektra teilten auf energate-Anfrage mit, dass sie sich wie gewohnt auf Revisionen vorbereiten...
  • CEZ stellt Bauantrag für Ausbau des AKW Dukovany

    Prag - In Tschechien nimmt der Ausbau der Kernenergie Formen an. Der Energiekonzern CEZ hat die Baugenehmigung für zwei neue Kraftwerksblöcke am Standort Dukovany beantragt...
  • Kernkraftwerke Leibstadt und Gösgen mit Coronafällen

    Olten - Bei den Kernkraftwerken Leibstadt und Gösgen haben sich Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Demnach haben sich in Leibstadt zwei Personen angesteckt und in Gösgen eine...
  • Stromversorgung auch mit weniger Atomenergie gesichert

    Brüssel – Trotz eingeschränkter Verfügbarkeit der Kernkraftwerke im Land, ist die Versorgungssicherheit in Belgien nach Angaben des Übertragungsnetzbetreibers Elia gewährleistet. Ein Grund ist dabei auch der zurückgehende Stromverbrauch infolge der Ausgangssperren in der Coronakrise...
  • Kärnten kritisiert Weiterbetrieb des Reaktors in Krsko

    Klagenfurt - Die Kärntner Landesregierung bleibt trotz Beschwichtigungen durch offizielle Stellen in Slowenien in Sorge um die Sicherheit des Atomkraftwerks Krsko. Landeshauptmann Peter Kaiser fordert eine zügige Abkehr von der Atomenergie in der gesamten EU...
  • Österreich: Parteien fordern sofortigen Atomkraft-Stopp

    Wien - Nach dem schweren Erdbeben in Kroatien am Wochenende fordern Politiker aller Parteien in Österreich die sofortige Schließung des slowenischen Atomkraftwerks Krsko. Einen Atomunfall wäre für Europa in der Coronakrise nicht verkraftbar...
  • EDF produziert wegen Coronakrise weniger Atomstrom

    Paris - Der französische Energiekonzern erwartet durch die Coronakrise eine geringere Stromproduktion in seinen Kernkraftwerken. Die von der französischen Regierung verhängte Ausganssperre sowie zunehmende Sicherheitsmaßnahmen verzögerten geplante Wartungsarbeiten an den Kernkraftwerken...
  • DIW: Renaissance der Atomkraft bleibt aus

    Berlin - Nicht nur in Deutschland ist der Einsatz der Kernkraft derzeit auf dem Rückzug. Weltweit bauen aktuell lediglich zehn Staaten neue Atomkraftwerke. Neben den bereits etablierten Kernkraft-Ländern wie Frankreich, Großbritannien, den USA, China, Indien und Russland lassen nur vier Staaten neue AKW errichten...
  • Neue AKW-Brennstoffe sollen Abklingzeit deutlich senken

    Moskau - Der Betrieb von Kernkraftwerken ist mit enormen Endlagerkosten für radioaktives Material verbunden. Ein duales Kernkraftsystem soll nun die Abklingzeit der abgearbeiteten Brennelemente erheblich reduzieren, behauptet der staatliche russische Atomkonzern Rosatom...
  • Künle: "Mit existierenden Technologien kann man kritische Netzzustände vermeiden"

    Köln - Was passiert mit der Momentanreserve, wenn Kohle- und Atomkraftwerke 2040 nicht mehr da sind? Eine Studie des Kölner Energiewirtschaftlichen Instituts (Ewi) und "ef.Ruhr" hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt. energate sprach mit Eglantine Künle, Managerin am EWI und Studienautorin, über die zentralen Ergebnisse...