Das Klimakabinett wurde von der Bundesregierung eingesetzt, um die Klimaziele 2030 und den Klimaschutzplan 2050 umzusetzen. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel gehören ihm die sechs Bundesminister Svenja Schulze, Olaf Scholz, Peter Altmaier, Horst Seehofer, Andreas Scheuer und Julia Klöckner sowie Kanzleramtschef Helge Braun und der Staatssekretär und Regierungssprecher Steffen Seibert an. Von der finalen Sitzung des Klimakabinetts am 20. September wurden Entscheidungen zu Förderprogrammen, zu neuen gesetzlichen Vorgaben und zu einem CO2-Preis erwarten. Alle Meldungen zu diesem Thema lesen Sie hier.

Aktuellste Meldung

Trotz fortschreitendem Ausbau der Erneuerbaren sind Investitionen in Öl- und Gasexploration noch sinnvoll, so Equinor.
20
Nov
2020

Klimaziele: Industrieländer müssen Wachstum bremsen

Stavanger - Ohne eine globale Angleichung der Lebensverhältnisse lässt sich eine Begrenzung der Erderwärmung auf 1,6 bis 1,7 Grad bis 2050 nicht erreichen. Zu diesem Ergebnis kommen die Volkswirte von Equinor in ihren diesjährigen Energy Perspectives...

Zum Hintergrund

  • Berlin - Die Bundesregierung plant aktuell keine Sitzung des Klimakabinetts einzuberufen. Das geht aus einer Antwort an die Bundestagsfraktion der Grünen hervor...
  • Berlin - In der Großen Koalition gibt es weiter Diskussionen um die Beschlüsse des Klimakabinetts. Dies betrifft etwa das Ausbauziel bei den erneuerbaren Energien. Weiterhin uneinig sind sich Union und SPD zudem bei den Abstandsregeln für die Windenergie...

Alle Meldungen zum Thema

  • Klimafonds unterstützt Investitionen mit klimafreundlichem Hintergrund

    Wien - Um die europaweiten Klimaziele bis zum Jahr 2050 zu erreichen braucht es nach Berechnungen der Europäischen Kommission jährlich Investitionen in Höhe von zirka 260 Mrd. Euro. Diese Summe sei aber für die öffentliche Hand allein nicht aufzubringen, deshalb brauche es auch dringend private Investoren…
  • Trianel bietet Planspiel "CO2-neutrale Stadt"

    Aachen - Den Stadtwerken fällt nach Ansicht der Aachener Trianel bei der Umsetzung lokaler Klimaziele eine besondere Bedeutung zu. Damit sie diese auch wahrnehmen können, hat die Stadtwerkekooperation ein Planspiel zur CO2-neutralen Stadt entwickelt...
  • Studie: Europäische Industrie muss jetzt den Schalter umlegen

    Berlin - Die bisherigen EU-Pläne für die Stahl-, Zement- und Chemieindustrie reichen einer Studie zufolge nicht aus: Emissionsminderungen in europäischen Fabriken seien in der nächsten Dekade fast ausschließlich durch Investitionen in Effizienzsteigerungen konventioneller Anlagen vorgesehen. Damit gefährde die EU ihre langfristigen Klimaziele...
  • EEG-Anhörung: Experten fordern höhere Ausbauziele

    Berlin - Mit den aktuell in der der EEG-Novelle vorgesehenen Ausbaupfaden bei erneuerbaren Energien lassen sich die Klimaziele der Bundesregierung für 2030 nicht erreichen. Diese Einschätzung vertraten mehrere Experten in einer Anhörung im Bundestag. Kritik gab es auch an zahlreichen Detailregelungen...
  • Kommunale Netzplanung als Impuls für die Wärmewende

    Freiburg - Das neue Klimaschutzgesetz Baden-Württembergs kann ein entscheidender Impuls für die kommunale Wärmewende sein. Dies war Tenor bei einem Pressegespräch der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA BW). "Wir haben damit jetzt die finanziellen Mittel, aber auch die Pflicht im Nacken", sagte Iris Basche, vom Freiburger Umweltschutzamt...
  • SPÖ und Neos planen "Klimagesetz" für Wien

    Wien - SPÖ und Neos haben sich auf die Eckpunkte der ersten sozialliberalen Koalition in Österreich geeinigt. Geplant ist nun ein eigenes "Klimagesetz" für Wien, mit dem die Bundeshauptstadt bis 2030 klimaneutral werden soll.
  • VDI sieht Klimaziele in Gefahr

    Düsseldorf - Aus Sicht der Ingenieursvereinigung VDI reichen die Maßnahmen der Bundesregierung für die Energiewende nicht zum Erreichen der Klimaziele aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage unter den 1.500 Mitgliedern. Diese fordern einen deutlich stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien und kritisieren die Fokussierung der Bundesregierung auf die Elektromobilität.
  • EU-Klimaziele: Grüne fordern Sondergipfel

    Berlin - Die Fraktionen der Grünen im Bundestag und EU-Parlament drängen auf eine schnellere Entscheidung über ein neues EU-Klimaziel. In einem offenen Brief fordern die Fraktionsmitglieder Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf, noch im November einen europäischen Sondergipfel einzuberufen...
  • Industriebündnis warnt vor schneller CO2-Bepreisung

    Berlin - Nach der Entscheidung für einen zweiten Lockdown in Deutschland fordert das "Bündnis Faire Energiewende" ein Belastungsmoratorium für das heimische produzierende Gewerbe. Zahlreiche Industriebranchen seien massiv durch die Folgen der Pandemie bedroht...